2:0-Auswärtsniederlage gegen starke FC Juniors OÖ (2:0)

2:0-Auswärtsniederlage gegen starke FC Juniors OÖ (2:0)

Nach der blamablen Derbyniederlage gegen SK Vorwärts Steyr, kam es am Sonntag, 29. April 2018, gegen FC Juniors OÖ, zum nächsten Derby. Unser Gegner befindet sich auf Platz fünf der Tabelle und möchte unbedingt in die neue 2. Liga aufsteigen. Unsere Burschen nehmen den 14. Tabellenrang in der Regionalliga Mitte ein. Nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Erich Renner übernahm der bisherige Co-Trainer, Christoph Brummayer, das Traineramt. Unser Trainerduo Brummayer und Troll hatten sich in den vergangenen Trainingseinheiten bemüht, das vorwöchige Debakel aus den Köpfen ihrer Spieler zu vertreiben. Leider mussten wir auf die gesperrten Stammspieler, Kapitän Dominik Stadlbauer und Stürmer Jefté Sánchez Betancor verzichten. Auch der verletzte Tommy Schmidl stand nicht zur Verfügung. Das Fehlen dieser wichtigen Spieler, erleichterte die schwierige Aufgabe nicht gerade. In der Hinrunde feierten wir, durch Tore von Raphael Hofstätter und Mario Petter, einen verdienten 2:0-Heimsieg. Das Match wurde um 15.00 Uhr, von Spielleiter Andreas Feichtinger, in der TGW Arena in Pasching, angepfiffen. An den Linien assistierten Markus Wimmer und Thomas Bachler.

Wir bedanken uns bei den treuen Fans, die uns bei diesem Derby unterstützt haben!

Unser Trainerteam schickte folgende Startelf aufs Feld:

Andreas Michl (TW und Kapitän), Pascal und Raphael Hofstätter, Misel Danicic, Adán Ravelo Expósito, Ismir Jamakovic, Niklas Kölbl, Vedran Turkalj, Alin Roman, Mustafa Botic und David Xerach Muro Fernandez. Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Moritz Lüftner (ET), Roland Racsko, Arlind Hamzaj, Agron Daka und Shemsi Dzelili.

Zwei vermeidbare Gegentore in Halbzeit eins

Spielleiter Andreas Feichtinger eröffnete das Derby, bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen vor ca. 150 Zuschauern in der TGW Arena in Pasching. Neo-Coach Christoph Brummayer hatte seiner Mannschaft bei der Taktikbesprechung vor dem Match nochmals seine Vorstellungen für diese Partie dargelegt. Trainer Ronald Brunmayr konnte in der Startelf auf fünf Verstärkungen aus dem Kader der Bundesligamannschaft zählen. Trotzdem spielten unsere Burschen in den ersten 15 Minuten auf Augenhöhe mit den starken Heimischen. Leider passierte in der 17. Minute wieder ein vermeidbarer Fehler in der Abwehr. Diesen nützte Dominik Reiter und stellte aus kurzer Distanz, per Kopf, auf 1:0. Bis zur 35. Minute spielten wir gut mit, ehe die Brunmayr-Elf den nächsten dummen Fehler in unserer Abwehr nützte. Alan Lima Caris ließ sich diese Chance nicht entgehen und fixierte den 2:0-Pausenstand.

Kein Treffer mehr in Hälfte zwei

Trainer Christoph Brummayer brachte in der Halbzeitpause seinen Unmut über die beiden vermeidbaren Fehler, die zu den Gegentoren geführt hatten, zum Ausdruck. Ansonsten war er mit den ersten 45 Minuten nicht unzufrieden. Er forderte seine Burschen auf, voll konzentriert in die zweite Hälfte zu gehen und verlangte von jedem vollen Einsatz. Trotz der großen Hitze entwickelte sich auch in der zweiten Hälfte eine rassige Partie. Die Brunmayr-Elf ließ immer wieder ihre Qualitäten erkennen, die Brummayer-Elf hielt jedoch gut dagegen. Vor allem stand die Abwehr besser als in Hälfte eins, Einsergoalie Andi Michl konnte sich einige Male hervorragend in Szene setzen. Er war an diesem Tag ein wertvoller Rückhalt für seine Mannschaft und vereitelte so manche gute Torchance der Heimmannschaft. Die Stadlinger versuchten auch immer wieder offensiv in Erscheinung zu treten. Es blieb aber bei einem gut angetragenen Weitschuss des eingewechselten Arlind Hamzaj, der nur äußerst knapp, das gegnerische Gehäuse verfehlte. Mit dem 2:0-Heimsieg bleibt die Brunmayr-Elf weiter auf Kurs zum Aufstieg in die 2. Liga.

Stadl-Paura-Trainer, Christoph Brummayer, nach dem Spiel:

„Unsere Taktik, in der Abwehr sicher zu stehen und über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen, ist eigentlich sehr gut aufgegangen. Leider haben wir wieder durch zwei individuelle Fehler, zwei Gegentore bekommen. Es war schwer, nach vorne Akzente zu setzen, da die Brunmayr-Elf, auf Grund der eingesetzten Profis, defensiv sehr gut gestanden ist. Wir haben die ein oder andere Möglichkeit vorgefunden, konnten diese aber nicht verwerten. Bei einem Schuss von Arlind Hamzaj hatten wir Pech. Im Hinblick auf unsere derzeitige Situation und dem starken Gegner, bin ich im Großen und Ganzen, mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden!  Ich werde mit meiner Mannschaft die individuellen Fehler besprechen und an Offensivaktionen arbeiten. Der Fokus liegt auf dem kommenden Derby gegen Union Gurten!“

Alle Bilder vom Match sind bereits im Webalbum des ATSV Stadl-Paura online!

https://plus.google.com/114229460133044634643/posts

Bildbeschreibung: Pascal Hofstätter wird von einem Gegenspieler attackiert! (Foto: Rudi Knoll)

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at und unter http://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/sport/ unter „Suchen“ ATSV Stadl-Paura eingeben!

VORSCHAU:

Nach der erkennbaren Leistungssteigerung im Match gegen FC Juniors OÖ, wartet am Samstag, 05. Mai 2018, das Derby gegen Union Gurten auf unsere Mannschaft. Die Neuhofer-Elf spielt eine starke Rückrunde und nimmt den elften Tabellenrang ein. Die Brummayer-Elf befindet sich auf dem fünfzehnten Platz der Tabelle in der Regionalliga Mitte. In der Hinrunde trennten wir uns auswärts mit einem torlosen Remis. Das Match wird von Spielleiter Mag. Daniel Pfister, um 15.00 Uhr, in der „Molto Luce Arena“ in Stadl-Paura, angepfiffen. An den Linien assistieren Andreas Zangerle und Stefan Pribylla.

Unmittelbar nach dem Match unserer Regionalligamannschaft, empfangen unsere Juniors, Union Allhaming, in der „Molto Luce Arena“. Das Match wird um 17.00 Uhr angepfiffen.

Wieder die Gelegenheit, sich ein Match aus der Regionalliga und Bezirksliga anzuschauen!

Unsere Partner