Enttäuschendes 0:0-Auswärtsremis gegen SV Spittal/Drau (0:0)

Nach der bitteren 0:1-Heimniederlage gegen die SK Sturm Graz Amateure, wartete auf die Popa-Elf, mit dem Aufsteiger SV Spittal/Drau, der Tabellenletzte in der Regionalliga Mitte. Unsere Burschen nahmen vor diesem Match den sechsten Tabellenrang ein. Für unsere Mannschaft hieß es die unglückliche Heimniederlage aus den Köpfen zu bringen und sich voll auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren. Unser Trainerteam hatte die Trainingseinheiten dazu genützt, unsere Burschen wieder bestens auf diese Auswärtspartie vorzubereiten. Obwohl wir uns bewusst waren, dass gegen den Letzten immer ein schwieriges Spielt wartet, wollten wir alles daransetzen, die Heimreise nicht punktelos anzutreten! Was schließlich auch gelingen sollte!

Das Match wurde am Freitag, 25. September 2020, von Spielleiter Ing. Franz Josef Krainer, um 19.00 Uhr, im „Spittaler Goldeckstadion“, angepfiffen. An den Linien assistierten Serdar Altun und Mario Vonic.

Vor dem Anpfiff ging ein heftiges Gewitter über dem Goldeckstadion nieder. Die beiden Mannschaften kamen bei strömendem Regen aufs Spielfeld, der auch während der gut 90 Spielminuten andauerte. Die schlechten Witterungsverhältnisse machten, den mehr als in die Jahre gekommenen Kunstrasen, noch schwerer bespielbar.

Unser Trainerteam ließ folgende elf Spieler beginnen:

Armin Sarcevic (TW), Kim Minhyeok, Wiliam Boli Bagrou, Danilo Duvnjak, Nordine Guendouze, Dino Medjedovic (K), Ivan Ljubicic, Kristian Rafajac, Hasib Seperovic, Lazarus Celestine Chukwuebuka und Edwin Skrgic.

Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Ivan Butorovic (ET), Tihomir Zirkovic, Lopes Da Silva Junior Joaz, Nedin Music und Kim Tae Kyum.

Unser Trainerteam: Eduard Popa (Cheftrainer), Josef Pürstinger (Co- Trainer), Antonio Coric (Co-Trainer).

Ligaportal berichtet:

Nullnummer: Spittal/Drau kam gegen Stadl-Paura nicht über ein 0:0 hinaus!

Am heutigen Freitagabend trafen in der 7. Runde der Regionalliga Mitte der SV Spittal/Drau und der ATSV Stadl-Paura aufeinander. Beide Teams hatten mit den schwierigen Wetterbedingungen zu kämpfen, ein schweres Unwetter machte den Spittaler Platz schwer zu bespielen. Und so gelang keinem der Beiden Teams nach 90 Minuten ein Treffer, am Ende stand ein 0:0 auf der Anzeigetafel.

Nordine Guendouze attackiert einen Gegenspieler!

Keine Tore: Schweres Gewitter machte es Spittal und Stadl-Paura schwer

Ein gewaltiges Gewitter machte den Kunstrasenplatz in Spittal für beide Teams sehr schwer zu bespielen. Trotzdem kamen beide Mannschaften relativ gut ins Match. Anfangs ergaben sich auf beiden Seiten ein paar Halbchancen, während sich die beiden Kontrahenten noch an das schwer zu bespielende Geläuf gewöhnen mussten. So kam es dann auch zu je einer guten Gelegenheit auf beiden Seiten, doch den Führungstreffer konnte weder Spittal noch Stadl-Paura erzielen. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Pause.

Es wurde um jeden Ball erbittert gekämpft!

Spittal mit dem Chancenplus, aber ohne Fortune im Abschluss

Nach dem Seitenwechsel gingen Beide Teams ins Risiko, um sich den Dreier zu sichern. Eine der Besten Möglichkeiten hatten die Hausherren bei einem Freistoß, den jedoch ATSV-Keeper Sarcevic mit einer starken Parade abwehren konnte. Und auch sonst hatten die Kärntner das Chancenplus eher auf ihrer Seite, doch den Schönherr-Schützlingen gelang es nicht, die Kugel im Tor unter zu bringen. Stadl-Paura dagegen fehlte heute die offensive Durchschlagskraft und so blieb es am Ende beim 0:0. Spittal muss weiter auf den Ersten Saisonsieg warten, Stadl-Paura nistet sich durch den Punktgewinn im Tabellenmittelfeld ein.

Kapitän Dino Medjedovic mit vollem Einsatz!

Stimme zum Spiel:

Rudi Knoll (Pressesprecher ATSV Stadl-Paura):

 “Im Endeffekt sind wir mit dem Punkt zufrieden. Unsere Burschen hatten auf dem Platz Schwierigkeiten und wir haben nicht den besten Tag erwischt. Spittal hatte schon ein Chancenplus, aber unser Goalie hat einen Verlusttreffer verhindert.“

Beste Spieler: Dino Medjedovic (ATSV Stadl-Paura), Armin Sarcevic (ATSV Stadl-Paura)

Alle Bilder vom Match können unter folgendem Link angeschaut werden:

https://photos.app.goo.gl/LQZyPnpPFuqYehfT7

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.atund unter http://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/sport/ unter „Suchen“ ATSV Stadl-Paura eingeben!

Vorschau:

Nach dem enttäuschenden, torlosen Remis gegen den Tabellenletzten SV Spittal/Drau, kommt mit dem SC Weiz, ein starker Gegner aus der Steiermark in die „Licht & Planung Arena“ nach Stadl-Paura. Unser kommender Gegner nimmt nach drei Siegen, einem Remis und drei Niederlagen den neunten Tabellenplatz ein, unsere Burschen befinden sich auf Rang fünf der Tabelle in der Regionalliga Mitte. Beide Teams sind nur um ein Pünktchen getrennt. Um gegen die Elf von Trainer Bernd Kulmer zählbares zu holen, wird eine Steigerung unserer Mannschaft notwendig sein. Unser Trainerteam wird unsere Burschen wieder bestens auf diese schwierige Heimpartie vorbereiten. Zielvorgabe wird sein, unseren Fans ein tolles Match zu liefern und einen Sieg zu landen.

Das Match wird von Spielleiter Mag. Andreas Oberbucher, um 16.00 Uhr, in der „Licht & Planung Arena“, angepfiffen. An den Linien assistieren Bakk. Jürgen Patrick Trampitsch und BSC Mathias Bodner.

Stadl-Paura, am 26. September 2020

  

Leave a Reply