TRAININGSLAGER IN UMAG (KROATIEN) VOM 28. Jänner bis 05. Februar 2022!!!!

Der Regionalligist, ATSV Stadl-Paura, ist heute (28. Jänner 2022) bereits in den frühen Morgenstunden zu einem neuntägigen Trainingslager nach Umag (Kroatien) aufgebrochen.

Bereits heute um 19.00 Uhr findet das erste Vorbereitungsspiel während des Trainingslagers statt. Als Gegner wartet die Mannschaft NK Jadran Dekani, die sich derzeit auf dem 12. Tabellenrang in der 2. Slowenischen Liga befindet. Das Match wird um 19.00 Uhr in Umag/Stella Maris angepfiffen.

Wir wünschen der Mannschaft und den Betreuern alles Gute und ein erfolgreiches, vor allem verletzungsfreies Trainingslager.

TRAININGSLAGER: TAG 1 (28. Jänner 2022)

Nach einer sechsstündigen Anreise kamen die Mannschaft und das Betreuerteam gut in Umag an. Sogleich wurde das umfangreiche Equipment ausgeladen und mit der Zimmervergabe begonnen. Anschließend wurde das Trainingsgelände inspiziert und für sehr gut befunden. Auch die Unterbringung im Hotel lässt keine Wünsche offen, es ist alles perfekt.

1. TESTSPIEL

NK JADRAN DEKANI VS ATSV STADL-PAURA                        2:1 (2:0)

Nun blieb aber keine Zeit mehr, denn um 15.00 Uhr wurde bereits das Vorbereitungsspiel gegen den slowenischen Zweitligisten, der sich derzeit auf dem zwölften Tabellenrang befindet, angepfiffen. Unsere Mannschaft war durch die lange Anreise doch etwas müde und brauchte eine gewisse Zeit, um in Schwung zu kommen. Unser slowenischer Gegner war in Halbzeit eins die bessere Mannschaft und führte vor dem Seitenwechsel verdient mit 2:0.

In Hälfte zwei kamen unsere Burschen immer besser ins Spiel, es entwickelte sich nun eine sehr gute, schnelle Partie, in der unsere Bemühungen noch durch den Anschlusstreffer belohnt wurden (Torschütze: Pedrag Radovanovic). Obwohl das Match mit 1:2 verloren ging, war Trainer Ari Taner, der heute selbst am Platz stand, mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

Die Tage bis zum nächsten Testspiel am kommenden Dienstag wird das Trainer- und Betreuerteam nun für intensive Trainingseinheit nützen, um aus der Mannschaft ein Kollektiv zu formen.

Als Gegner wartet am Dienstag die Mannschaft des NK Triglav Klanj. Der slowenische Zweitligist nimmt den zweiten Tabellenplatz ein, gibt also einen überaus starken Gegner ab. Das Trainerteam wird versuchen, unsere Mannschaft gut auf diesen spielstarken Gegner einzustellen. Das Match wird am Dienstag, 01. Februar 2022 um 14.30 Uhr in Umag – Stella Maris angepfiffen.

Wir wünschen unserer Mannschaft sowie dem Trainer- und Betreuerteam für die kommenden Tage alles Gute und eine starke Leistung gegen den kommenden Testspielgegner!

TRAININGSLAGER: TAG 2 (29. Jänner 2022)

Nach der anstrengenden Anreise und dem kräfteraubenden Testspiel gegen NK Jadran Dekani, das nach einer passablen Leistung knapp mit 1:2 verloren wurde, fielen die Spieler und das Betreuerteam todmüde in ihre Betten. Schließlich stehen am morgigen Tag die ersten Trainingseinheiten auf dem Programm. Diese wollte man ausgeruht und voll motiviert angehen.

Alle Teilnehmer versammelten sich gut ausgeschlafen und voller Tatendrang beim vereinbarten Treffpunkt, der Rezeption. Anschließend stärkten sich die Spieler sowie das Trainer- und Betreuerteam beim Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offenließ. Das Trainerteam hatte bereits am Vorabende alle über das bevorstehende Programm am zweiten Tag des Trainingslagers informiert. Gleich nach dem Frühstück ging es zum ersten Mal auf das Trainingsgelände. Das Wetter war perfekt, einem erfolgreichen Training stand nichts im Wege. Neo-Trainer Mujo Candic und Neo-Co-Trainer Ari Taner erklärten ihren Spielern die für heute geplanten Trainingseinheiten auf das Genaueste und die vormittäglichen Übungen konnten beginnen.

Nach dem Mittagessen ging es nach einer kurzen Erholungspause wieder auf das Trainingsgelände. Tormanntrainer Istvan Varsany nahm sich die Torleute zur Brust und brachte sie ganz schön zum Schwitzen (Video angehängt).

Tormanntrainer Istvan Varsany beim Training mit den beiden Tormännern!

Nach dem Abendessen wurde noch ausgiebig über den abgelaufenen Tag diskutiert und fleißig am Teambuilding gearbeitet.

TRAININGSLAGER: TAG 3 (30. Jänner 2022)

Das Trainer- und Betreuerteam!

Das Programm für den heutigen Tag im Überblick:

  • 08.20 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 08.30 Frühstück
  • 11.20 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 11.30 Trainingsstart
  • 13.50 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 14.00 Mittagessen
  • 17.20 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 17.30 Trainingsstart
  • 19.50 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 20.00 Abendessen

Unsere Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam trafen sich zum vereinbarten Zeitpunkt bei der Rezeption, um dann gemeinsam zu frühstücken. Da der Trainingsbeginn heute etwas später angesetzt war, blieb etwas Zeit zum Entspannen. Diese freie Zeit wurde von den Spielern, Trainern und Betreuern ganz unterschiedlich genützt. Einige wagten sogar einen Sprung ins Meer, das im Moment 10 Grad warm/kalt ist. Das Wetter ist bisher ideal und es herrschen hervorragende Trainingsbedingungen, die ausgiebig genützt werden.

Einige ganz verwegene ließen es sich nicht nehmen im Meer eine Runde zu schwimmen!

Ab 11.30 Uhr begaben sich alle zum Trainingsgelände und unter der Leitung von Trainer Mujo Candic, Co-Trainer Ari Taner und Tormanntrainer Istvan Varsany wurde intensiv trainiert. Alle waren mit Feuereifer bei der Sache, wollte jeder einzelne doch beim Trainerteam einen guten Eindruck hinterlassen.

Auch nach dem Mittagessen blieb wieder Zeit zum Entspannen. Einige streiften im wunderschönen Hotelareal, in der näheren Umgebung umher oder spazierten den Strand entlang. Um 17.30 Uhr trafen sich alle wieder zur nachmittäglichen Trainingseinheit.

Nach dem gemeinsamen Abendessen diskutierten Spieler, Trainer und Betreuer in geselliger Runde noch das Geschehen des Tages!

Um einen Eindruck vom Hotel und der Umgebung zu erhalten haben die Spieler und Betreuer einige Bilder aufgenommen, die ich dem Bericht anhänge!

Die Hotelanlage lässte keine Wünsche offen!

TRAININGSLAGER: TAG 4 (31. Jänner 2022)

Das Programm für den heutigen Tag im Überblick:

  • 06.50 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 7.00 Frühstück
  • 8.20 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 8.30 Trainingsstart
  • 11.20 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 11.30 Mittagessen
  • 14.20 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 14.30 Trainingsstart
  • 17.50 Treffpunkt bei der Rezeption
  • 18.00 Abendessen

Pünktlich trafen wir uns zum vereinbarten Zeitpunkt bei der Rezeption, um anschließend gemeinsam zu frühstücken. Ein Blick nach draußen zeigte uns, dass heute wieder perfektes Wetter zum Training einlud. Kaum zu glauben, dass es zuhause tiefwinterliche Verhältnisse gibt, die ein vernünftiges Training sicher ziemlich erschweren würden. Mit umso größerem Eifer absolvierte man die vormittägliche Trainingseinheit. Das Trainerteam hatte für heute Vormittag ein Regenerationsprogramm fixiert. Am Programm stand: „Regeneration mit Fußballtennis und Lattenschießen“. Nach den beiden vorangegangenen kräfteraubenden Trainingstagen, konnten alle Spieler sehr gut regenerieren.

Nach dem doch etwas gemütlicheren Vormittagstraining traf man sich wieder bei der Rezeption, um anschließend das gemeinsame Mittagessen einzunehmen. Nach dem Essen blieb wieder etwas Zeit, die alle zur freien Verfügung hatten und die unterschiedlich genützt wurde.

Um 14.30 Uhr traf man sich wieder auf dem Trainingsgelände, wo das folgende auf die Spieler wartete: „Taktische Einheit mit Standardsituationen und anschließend Abschlussübungen“. Alle Spieler waren bemüht, die gestellten Aufgaben so gut als möglich zu absolvieren. Das Trainerteam war mit den gezeigten Leistungen durchaus zufrieden.

Tormanntrainer Istvan Varsany brachte seine beiden Torleute wieder an ihre Leistungsgrenze!

Die Zeit bis zum Abendessen konnte wieder individuell genutzt werden, ehe man sich zum gemeinsamen Abendessen traf.

Nach dem Abendessen bat das Trainerteam seine Spieler noch zu einer ausführlichen Besprechung für das morgige Vorbereitungsspiel. Es wurde nochmals darauf hingewiesen, dass mit dem kommenden Gegner eine überaus spielstarke Mannschaft zur erwarten ist. Nimmt doch der NK Triglav Klanj den hervorragenden zweiten Tabellenplatz in der 2. Slowenischen Liga ein. Das Trainerteam erwartet von jedem einzelnen Spieler vollen Einsatz und die entsprechende Körpersprache.

Anschließen wurde wieder das Teambuilding gepflegt, ehe man sich auf den Weg in die Zimmer machte.

Heute hänge ich wieder ein Video von Tormanntrainer Istvan Varsany an, der seine beiden Torleute wieder stark forderte!

TRAININGSLAGER: TAG 5 (01. Februar 2022)

Das Programm für den heutigen Tag im Überblick:

  • 08.00 Uhr Frühstück (keine Pflicht)
  • 10.50 Uhr Treffpunkt bei der Rezeption
  • 11.00 Uhr Mittagessen
  • 13.20 Uhr Treffpunkt Meeting Room
  • 14.30 Uhr Anpfiff zum Testspiel gegen NK Triglav Kranj
  • 17.50 Uhr Treffpunkt bei der Rezeption
  • 18.00 Uhr Abendessen

Da heute das Testspiel gegen den slowenischen Zweitligisten NK Triglav Kranj steigt, wurden keine Trainingseinheiten angesetzt. Das Frühstück war für 8.00 Uhr fixiert, die Teilnahme wurde den Spielern jedoch freigestellt. Zum Mittagessen um 11.00 Uhr versammelten sich wieder alle gemeinsam im Speisesaal.

Um 13.20 Uhr trafen sich alle im Meetingroom, wo die Mannschaft vom Trainerteam die letzten Anweisungen für das Vorbereitungsspiel erhielt.

NK Triglav Kranj vs ATSV Stadl-Paura (0:2) Halbzeit (0:1)

Unsere Mannschaft kurz vor dem Anpfiff gegen NK Triglav Kranj!

Pünktlich um 14.30 Uhr wurde das Testspiel in Umag – Stella Maris angepfiffen.

Es entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches Spiel gegen den slowenischen Zweitligisten, der am zweiten Tabellenplatz liegt und fast sicher in die 1. Liga aufsteigen wird. Das Match war immer wieder durch harte Zweikämpfe geprägt, bei denen unsere Mannschaft sehr gut mithalten konnte. Es zeigte sich, dass das Trainerteam seine Elf sehr gut eingestellt hatte. In der 35. Minute wurden unsere Bemühungen belohnt und Nenad Bursac erzielte, nach Vorarbeit von Cherif, den Führungstreffer für die Elf von Trainer Mujo Candic. Schließlich wurden die Seiten mit der knappen 0:1-Führung für uns gewechselt.

Um jeden Ball wurde erbittert, aber stets fair, gekämpft!

Auch in Halbzeit zwei waren wir phasenweise die bessere Mannschaft und konnten den Gegner immer wieder unter Druck setzen. Hervorzuheben ist die Leistung unseres Schlussmannes Zjelko, der mit einigen sehenswerten Paraden glänzen konnte. In der 50. Minute fixierte Kingsley, nachdem er von Predrag Radovanovic mustergültig bedient wurde, den verdienten Endstand von 0:2.

Wir waren auch bei Eckbällen stets gefährlich!

Das Trainergespann war mit der guten Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Es gilt nun die kommenden Trainingseinheiten intensiv zu nützen, um das derzeitige Niveau noch zu verbessern.

Im Laufe des Abends wurde ausgiebig über den Testspielsieg gegen einen starken Gegner gesprochen und nachdem das Match doch viele Kräfte gefordert hatte, begaben sich alle frühzeitig in ihre Zimmer.

Ich hänge einige Fotos vom heutigen Testspiel an, die von Spielern und Betreuern aufgenommen wurden.

VORSCHAU:

NK BRAVO VS ATSV STADL-PAURA

Der ATSV Stadl-Paura spielt am Donnerstag, 03. Februar 2022, im Zuge des Trainingslagers in Umag, ein Vorbereitungsspiel gegen den slowenischen Erstligisten NK Bravo. Der kommende Gegner befindet sich auf dem vierten Tabellenrang in der 1. Slowenischen Liga. Das Testspiel wird um 13.00 Uhr in der Therme Catez angepfiffen.

Wir sind uns der Stärke des Tabellenvierten sehr wohl bewusst, gehen jedoch, nach dem verdienten 0:2-Sieg gegen NK Triglav Kranj, mit viel Selbstvertrauen in dieses Match!

TRAININGSLAGER: TAG 6 (02. Februar 2022)

Das Programm für den heutigen Tag im Überblick:

  • 08.00 Uhr Frühstück (keine Pflicht)
  • 09.50 Uhr Treffpunkt bei der Rezeption
  • 10.00 Uhr Trainingsstart
  • 12.50 Uhr Treffpunkt bei der Rezeption
  • 13.00 Uhr Mittagessen
  • Anschließend Zeit zur freien Verfügung
  • 19.20 Uhr Treffpunkt bei der Rezeption
  • 19.30 Uhr Abendessen

Heute wurde das Frühstück für 8.00 Uhr angesetzt, wobei keine Pflicht zur Teilnahme gegeben war. Um 09.50 Uhr trafen wir uns bei der Rezeption und machten uns auf den Weg zum Trainingsgelände. Es wurde wieder intensiv trainiert und alle Spieler waren bemüht, den Anweisungen des Trainerteams Folge zu leisten. Auch Tormanntrainer Istvan Varsany hatte wieder ein tolles Programm für unsere beiden Schlussmänner zusammengestellt.

Einige Spieler und Betreuer bei der Ankunft im Hotel!

Zum Mittagessen um 13.00 Uhr erschienen alle überaus pünktlich und ließen sich das Essen schmecken. Die restliche Zeit des Nachmittags konnte von den Spielern, Trainern und Betreuern individuell genützt werden. Diese Zeit wurde vorwiegend zum Regenerieren genützt.

Tormanntrainer Istvan Varsany mit seinen Schützlingen!

Um 19.20 Uhr trafen wir uns wieder bei der Rezeption um das gemeinsame Abendessen zu genießen. Anschließend wurde die Zeit genützt um sich besser kennenzulernen und das Teambuilding zu vertiefen. Außerdem war die Vorfreude auf das morgige Testspiel gegen den slowenischen Erstligisten bei allen riesengroß!

Das Trainer- und Betreuerteam: v. l. Mujo Candic (Trainer), Johann Stöttinger (Obmann), Ari Taner (Co-Trainer) und Istvan Varsany (Tormanntrainer)!

Heute wieder einige Bilder, die von Spielern und Betreuern gemacht wurden!

TRAININGSLAGER: TAG 7 (03. Februar 2022)

Wir trafen uns heute um 07.50 Uhr bei der Rezeption und frühstückten anschließend gemeinsam. Das Trainerteam wies die Spieler nochmals darauf hin, die schwarzen Nike Schorts, die Pässe und die COVID-CERTIFICATE mitzunehmen.

Unsere Spieler konzentrieren sich im Meetingroom auf die Ausführungen des Trainerteams!

 Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg in die Terme Catez, wo um 13.00 Uhr das Vorbereitungsspiel gegen den Viertplatzierten der 1. Slowenischen Liga, NK BRAVO, angepfiffen wurde.

 NK BRAVO VS ATSV STADL-PAURA (11:0) Halbzeit (2:0)

Die Fahrt in die Terme Catez verlief ohne Zwischenfälle, gleich nach unserer Ankunft machten wir uns mit der Anlage vertraut. Schon beim Aufwärmen stellten wir fest, dass unser heutiger Gegner einen überaus starken Eindruck hinterließ. Schließlich wurde das Testspiel vom Spielleiter pünktlich um 13.00 Uhr angepfiffen.

Unser Trainerteam hatte sich entschieden, aufgrund der Stärke unseres Testspielgegners, mit der stärksten Elf zu beginnen, in Hälfte zwei die gesamte Elf zu tauschen, um auch den Ersatzspielern Gelegenheit zu geben sich zu präsentieren. Von Beginn an war zu erkennen, dass NK BRAVO eine technisch und spielerisch ungemein starke Mannschaft ist, umsonst nehmen sie nicht den vierten Tabellenplatz in der 1. Slowenischen Liga ein. Wir waren auch gewarnt, hatte NK BRAVO doch vor einer Woche gegen den SK Sturm Graz ein hochverdientes 1:1-Remis erreicht. Die gegnerische Mannschaft setzte uns von Beginn an unter Druck und in der 5. Minute erzielte der Erstligist das 1:0. Wir steckten diesen Gegentreffer jedoch rasch weg und konnten in Hälfte eins noch ganz gut mithalten. Unseren Spielern war auch anzumerken, dass ihnen die Anstrengungen der letzten Tage doch in den Knochen steckten, eine gewisse Müdigkeit zu erkennen war und die Spritzigkeit fehlte. Das Bemühen konnte unserer Mannschaft jedoch nicht abgesprochen werden. Schließlich kassierten wir in der 45. Minute den Treffer zum 2:0 Halbzeitstand.

Wie geplant tauschte unser Trainergespann zu Beginn der zweiten Spielhälfte alle Feldspieler samt Tormann. Während wir in Hälfte eins noch ganz gut dagegenhalten konnten, wurde der Druck des Erstligisten nun immer größer. Da unsere Mannschaft in dieser Formation noch nie zusammengespielt hatte, passierten immer wieder Fehler, die unser Gegner kaltblütig ausnützte. So kam es, dass wir in der zweiten Spielhälfte noch neun Treffer kassierten. Schließlich mussten wir uns nach 90 Minuten mit der 11:0 Niederlage abfinden.

Unser Trainerteam war mit Hälfte eins durchaus zufrieden und stellte fest, dass wir heute gegen einen sensationell aufspielenden Gegner, eine bittere Niederlage bezogen haben. Grund dafür war in erster Linie die Klasse des Gegners, die erkennbare Müdigkeit unserer Spieler und die fehlende Spielpraxis unserer Mannschaft in Hälfte zwei. Auch die Leistung des Schiedsrichters ließ zu wünschen übrig! Trotz der bitteren Niederlage befinden wir uns auf einem guten Weg! Man muss nun die Erkenntnisse aus dieser Begegnung analysieren und ist sich bewusst, dass bis zum Meisterschaftsbeginn noch viel Arbeit notwendig sein wird, um eine konkurrenzfähige Mannschaft zu haben.

Im Anschluss an das Testspiel fuhren wir wieder in unser Quartier nach Umag. Um 19.30 Uhr trafen wir uns im Speisesaal, um das gemeinsame Abendessen einzunehmen. Klar war nach der heutigen Niederlage die Stimmung bei allen etwas gedrückt, was ja auch verständlich ist. Man war sich aber auch einig, positiv in die Zukunft blicken zu wollen.

Die Spieler lauschen im Meetingroom konzentriert den Ausführungen des Trainerteams!

VORSCHAU:

NK BRINJE GROSUPLJE VS ATSV STADL-PAURA

Am Samstag, 05. Februar 2022 spielen wir zum Abschluss unseres Trainingslagers gegen die Mannschaft des Drittligisten NK BRINJE GROSUPLJE. Dieser Gegner ist Tabellenführer in der dritten slowenischen Liga, Gruppe West. Es handelt sich dabei also wieder um einen starken Gegner, der unsere Mannschaft voll fordern wird. Zielvorgabe wird sein, die Niederlage im vorigen Testspiel vergessen zu machen und eine starke Leistung zu zeigen. Das Vorbereitungsspiel wird um 11.00 Uhr in Umag/Stella Maris angepfiffen.

Heute hänge ich wieder einige Fotos an, die von Spielern und Betreuern gemacht wurden!

TRAININGSLAGER: TAG 8 (04. Februar 2022)

Das Programm für den heutigen Tag im Überblick:

  • 07.30 Uhr Frühstück
  • 10.30 Uhr Abfahrt zum Training
  • 13.00 Uhr Mittagessen
  • 16.15 Uhr Abfahrt zum Training
  • 19.00 Uhr Abendessen
Von links: Tormanntrainer Istvan Varsany und Co-Trainer Ari Taner beim Aufwärmen vor dem Match!

Wir trafen uns pünktlich um 07.30 Uhr und frühstückten gemeinsam. So mancher hatte die gestrige, doch klare Niederlage, noch nicht richtig verdaut. Trotzdem ließ der Appetit nichts zu wünschen übrig.

Unsere Abwehrspieler hatten oft Probleme mit den flinken gegnerischen Angreifern!

Da heute unser bisheriger Trainingsplatz besetzt war, fuhren wir um 10.30 Uhr zu einem nahegelegenen Trainingsgelände. Auch hier herrschten beste Bedingungen und wir absolvierten eine intensive Trainingseinheit. Anschließen fuhren wir zurück in unser Quartier und trafen uns um 13.00 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen.

Nach einer kurzen Erholungsphase machten wir uns wieder auf den Weg zu unserem heutigen Trainingsgelände. Auch die nachmittägliche Trainingseinheit verlangte den Spielern wieder die letzten Reserven ab.

Der Spielleiter (im Hintergrund) traf so manche fragwürdige Entscheidung!

Schließlich trafen wir uns um 19.00 Uhr zum gemeinsamen Abendessen. Anschließend gab es noch ein gemütliches Beisammensein, ehe alle ziemlich müde ihre Zimmer aufsuchten.

Heuten hänge ich einige Bilder von der Niederlage gegen den Erstligisten NK BRAVO an!

TRAININGSLAGER: TAG 9 (05. Februar 2022)

Gut ausgeschlafen trafen wir uns zum gemeinsamen Frühstück im Speisesaal. Heute war ja schon der letzte Tag unseres Trainingslagers in Umag angebrochen. Bevor es wieder in Richtung Österreich geht, steht noch das Testspiel gegen den Tabellenführer der dritten slowenischen Liga, Gruppe West, NK Brinje Grosuplje an.

Wir hatten in Umag großes Glück mit dem Wetter!

NK BRINJE GROSUPLJE VS ATSV STADL-PAURA (6:1) Halbzeit (4:1)

Das Vorbereitungsspiel gegen den Drittligisten wurde in Umag/Stella Maris pünktlich um 11.00 Uhr angepfiffen. Schon beim Aufwärmen merkte man unseren Spielern an, dass die letzten intensiven Tage ihre Spuren hinterlassen hatten. Der Großteil der Spieler zeigte Müdigkeitserscheinungen, wir hatten auch einige verletzte Spieler. Deshalb setzte unser Trainerteam auch nicht allzu große Erwartungen in dieses Match.

Unsere Spieler waren zwar bemüht, konnten mit dem Tempo und Spielwitz des Tabellenführers der dritten slowenischen Liga nicht mithalten. Der verdiente Pausenstand für unseren Gegner 4:1.

Auch in Hälfte zwei war NK Brinje Grosuplje die stärkere Mannschaft und wir kassierten noch zwei Gegentreffer. Endstand nach neunzig Minuten 6:1.

Im Hintergrund ATSV-Obmann Johann Stöttinger bei der Besichtigung der wunderschönen Hotelanlage!

Kurzes Resümee unseres Trainergespanns nach der Niederlage: Die Spieler waren zwar bemüht, aufgrund der erkennbaren Müdigkeit und fünf verletzter Spieler messen wir dieser Niederlage, gegen einen wirklich sehr gut spielenden Gegner, keine allzu große Bedeutung bei. Vielleicht waren vier Spiele in acht Tagen und das doch sehr intensive Training doch etwas zu viel. Trotzdem können wir mit dem Trainingslager, bei dem wir hervorragend untergebracht waren und ideale Trainingsbedingungen sowie starke Testspielgegner vorgefunden haben, überaus zufrieden sein. Bei uns zuhause hätten wir bei der derzeit herrschenden Witterung keinesfalls so exzellente Bedingungen vorgefunden.

Das gepflegte Parkgelände bei unserer Hotelanlage!

Nach dem Match begaben wir uns wieder in unser Quartier, wo wir uns im Speisesaal zu unserem letzten gemeinsamen Mittagessen versammelten. Nachdem alle Sachen gepackt waren, machten wir uns auf den Weg in heimatliche Gefilde.

Ich hänge noch einige bisher unveröffentlichte Bilder an!