Bittere 4:0-Auswärtsniederlage gegen TUS Bad Gleichenberg (3:0)

Unser Trainerteam hatte in den letzten Trainingseinheiten versucht, die Mannschaft gut auf diese schwere Auswärtspartie vorzubereiten! Da wir die Gleichenberger beobachtet hatten, wussten wir über die Stärken unseres Gegners genau Bescheid!

Das Match wurde von Spielleiter Philip Gadler, um 15.00 Uhr, in der „Bad Gleichenberg Arena“, angepfiffen. An den Linien assistierten Christian Maier und Björn Michael Wilhelmer-Zitter, MBA.

ATSV Stadl-Paura:

Zeljko Kuzmic (K) (TW), Jeremy Seosolo, Ari Taner, Seongkyun Im, Pedrag Radovanovic (68. Yanis Maamar Adi), Aleksandar Mitrovic, Adama Moustapha Traore (76. Donghan Kim), Ratko Mandic, Aleksandr Luzin (46. Marko Varga), Cherif Kouame Quenum, Siyonn Lee (46. Gaon Kim)

Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Daniel Matosevic (ET), Marko Varga, Maamar Yanis Adi, Kim Gaon, Jeongmun Choi, Donghan Kim.

Ligaportal berichtet:

Hausaufgaben erledigt: Favorisierte Bad Gleichenberger schlagen Stadl-Paura mit 4:0!

In der 22. Runde der Regionalliga Mitte stand am heutigen Samstagnachmittag die Partie TuS Bad Gleichenberg gegen den ATSV Stadl-Paura auf dem Plan. Und dabei wurden die Steirer ihrer Favoritenrolle letztlich gerecht, am Ende siegten die Rebernegg-Männer deutlich mit 4:0. Die Partie war bereits zur Halbzeit entschieden, denn drei Tore gelangen dem TuS bereits im ersten Abschnitt.

Klare Bad Gleichenberger 3:0-Führung zur Pause

Unsere Offensive war bemüht, ein Treffer gelang leider nicht!

Im ersten Durchgang versuchten die Gäste aus Stadl-Paura wirklich alles, um gegen die favorisierten Hausherren zu bestehen. Und tatsächlich kamen die Traunviertler durchaus zu Gelegenheiten, doch gleichzeitig standen sie hinten nicht sicher. Und das wusste Bad Gleichenberg auszunutzen. Bereits in der 5. Minute verwandelte Michael Hochleitner, nach einem Foul an Stuber-Hamm, einen Elfmeter zur frühen Führung. Nach knapp 20 Minuten erhöhte Erwin Imsirovic auf 2:0 (20.). Spätestens damit war das Kräfteverhältnis etabliert und die Weichen auf Sieg gestellt, nach einer halben Stunde erzielte Leonhard Kaufmann, nach einem Forjan-Freistoß, per Abstauber, den dritten Treffer (28.). Die Stadlinger waren zwar sehr bemüht, leisteten sich hinten aber dann doch zu viele Fehler. Mit einer klaren 3:0-Führung für den TuS ging es in die Pause.

Seongkyum Im attackiert einen Gegenspieler!

Kaufmann setzt den Schlusspunkt

Ari Taner war Chef in unserer Abwehr!

Auch im zweiten Durchgang sahen die Zuseher eine Partie, in der der ATSV durchaus gute Offensivaktionen zu verzeichnen hatte, doch ein Treffer gelang der Candic-Elf vorerst nicht. Auch Bad Gleichenberg hätte nach dem Seitenwechsel auf 4:0 erhöhen können, dies wäre wohl die endgültige Entscheidung gewesen. Und so ging es bis zum Schluss rauf und runter, die klare Führung der Heimischen geriet jedoch nie in Gefahr. In der Nachspielzeit setzte erneut Kaufmann, nach einer Forjan-Flanke, mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt (90.+2). Bad Gleichenberg feierte einen letztlich ungefährdeten Sieg gegen das Schlusslicht aus Stadl-Paura, das sich phasenweise zwar gut verkaufte, am Ende dann doch vier Gegentreffer schlucken musste.

Der gegnerische Goalie verhinderte mit dieser Glanzparade einen Gegentreffer für seine Mannschaft!

Stimmen zum Spiel:

Markus Rebernegg (Trainer TuS Bad Gleichenberg):

„Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Es war ein Pflichtsieg und die sind nicht immer ganz einfach. Wir hatten einen guten Spielverlauf und haben relativ schnell mit 3:0 geführt und es dann nach Hause gebracht.“

Taner Ari (Co-Trainer ATSV Stadl-Paura):

„Wenn du mit so einem billigen Elfmeter anfängst, dann hast du keine Chance hier in Bad Gleichenberg. Wir haben verdient verloren, hätten aber trotzdem ein bis zwei Tore machen müssen in der zweiten Halbzeit. Ich gratuliere dem Gegner zu den drei Punkten.“

Beste/r Spieler: Leonhard Kaufmann, Gregor Zelko (TuS Bad Gleichenberg)

Alle Bilder vom Match können unter folgendem Link angeschaut werden:

https://photos.app.goo.gl/fgY7twwsnGCuKJKv7

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.atund unter http://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/sport/ unter „Suchen“ ATSV Stadl-Paura eingeben!

Vorschau:

 Nach der bitteren Auswärtsniederlage gegen TUS Bad Gleichenberg, wartet am Samstag, 09. April 2022, das Derby gegen WSC Hertha Wels. Wir haben den nicht wunschgemäß in die Rückrunde gestarteten Titelmitfavoriten genau beobachtet und wissen, dass eine schwierige Aufgabe auf uns wartet. Unser kommender Gegner wird sicher alles versuchen, drei Punkte mitzunehmen. Wir werden jedoch alles daransetzen, es der Elf von Neotrainer Emin Sulimani so schwer als möglich zu machen. Unser Trainerteam wird unsere Burschen in den kommenden Trainingseinheiten gut auf dieses Nachbarschaftsderby vorbereiten. Unser Gegner befindet sich nach neun Siegen, sechs Remis und fünf Niederlagen auf dem fünften Tabellenrang, wir nehmen leider noch immer die „Rote Laterne“ in der Regionalliga Mitte ein.

Das Derby wird von Spielleiter Jakob Rigger, um 16.00 Uhr, im „Maximilian-Pagl-Stadion“ in Stadl-Paura, angepfiffen. An den Linien assistieren Felix Streibert und Ing. Mario Diesenberger.

Stadl-Paura, am 03. April 2022