3:0-Auswärtsniederlage gegen SV Allerheiligen (2:0)

3:0-Auswärtsniederlage gegen SV Allerheiligen (2:0)

Nach dem 3:3-Heimremis gegen den SC Weiz, machten sich unsere Burschen, am Freitag, 13. April 2018, auf den Weg in die Steiermark, zum SV Allerheiligen. Unser Gegner nimmt den fünften Tabellenplatz in der Regionalliga Mitte ein und spekuliert noch immer mit dem Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse. Die Renner-Elf befindet sich auf Platz zwölf der Tabelle. In der Hinrunde verloren wir in der „Molto Luce Arena“ mit 0:2. Das Match wurde um 19.00 Uhr, von Spielleiter Edin Omerhodzic, in Allerheiligen angepfiffen. An den Linien assistierten Jakob Bögner und Heinz Dorfer.

Die folgende Startelf begann in Allerheiligen:

Andreas Michl (TW), Pascal und Raphael Hofstätter, Misel Danicic, Adán Ravelo Expósito, Mustafa Botic, Dominik Stadlbauer (Kapitän), Niklas Kölbl, Shemsi Dzelili, Vedran Turkalj und Jefté Sánchez Betancor. Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Kevin Koch (ET), Lukas Lainer, MaximilianWurzer, David Xerach Muro Fernandez und Agron Daka.

Mit Ismir Jamakovic, Tommy Schmidl, Roland Racsko, Alin Roman und Arlind Hamzaj fehlten fünf Stammspieler.

Ligaportal berichtet:

Klarer Heimsieg! Die „Gallier“sind auch für Stadl-Paura eine uneinnehmbare Festung!

Am 25. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des USV Stein Reinisch Allerheiligen mit dem ATSV Stadl-Paura. Und dabei ließ der Gastgeber von Anfang an überhaupt nichts anbrennen bzw. konnte man dann letztlich auch drei ganz wichtige Zähler auf das Habenkonto bringen. Haben es sich die „Gallier“ doch zum Ziel gesetzt, im Spieljahr 18/19 der neugeschaffenen 2. Liga anzugehören. Und die Truppe von „Trainerfuchs“ Robert Pflug wird jetzt wohl in den noch fünf ausstehenden Partien alles Verfügbare in die Waagschale werfen, um diese Vorgabe auch zu erreichen. Für die Traunviertler hingegen läuft in der Rückrunde nicht wirklich viel zusammen. Aber der Umstand, dass es diesmal nur einen Absteiger gibt, wirkt dann in Stadl-Paura doch wieder einigermaßen beruhigend.

Allerheiligen erweist sich als torhungrig

Die „Gallier“ kassierten zuletzt nach zehn Spielen in Gurten zwar wiederum eine Niederlage, was diese dann aber nicht davon abhält, weiterhin den Aufstieg in die 2. Liga ins Auge zu fassen. Das Frühjahrsauftreten der Traunviertler bislang kann als suboptimal bezeichnet werden. So reichte es in den neun ausgetragenen Begegnungen nur zu einem einzigen Sieg. Der Beginn ist davon geprägt von beiderseitiger Begutachtung. Dann ist es aber die Pflug-Truppe, die mehr und mehr das Kommando übernimmt. So gelingt es dann auch in der 12. Minute in Führung zu gehen – Torschütze: Michael Berger. Was die Traunviertler dann doch ordentlich aus der Balance bringt. Allerheiligen bleibt dann auch am Drücker und es gelingt dann in der 37. Minute den Vorsprung weiter auszubauen. Kapitän Christoph Koinegg kann sich dabei in die Schützenliste eintragen – Halbzeitstand: 2:0.

Die Gäste stehen auf verlorenen Posten

Ist der Zug für die Oberösterreicher jetzt bereits abgefahren oder aber gelingt es nun im zweiten Durchgang doch noch eine Trendwende herbeizuführen. Da sollte doch ersteres eintreffen. Denn nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde macht der Gastgeber dann in der 58. Minute den Sack soweit zu. Michael Berger streckt dabei zum zweiten Mal an diesem Freitagabend den Ärmel zum Jubel in die Höhe. Damit war klar wer die drei Punkte verbuchen wird. Stadl-Paura muss man doch auch zugutehalten trotz des Dreipunkte-Rückstands nicht aufgesteckt zu haben. Die „Gallier“ finden dann zwar noch die eine oder andere Gelegenheit auf das vierte Tor vor. Es sollte dann aber beim 3:0-Spielendstand bleiben.

Stimme zum Spiel:

Rudi Knoll, Presseverantwortlicher, Stadl-Paura:

„Am Sieg des Gastgebers gibt es überhaupt nichts zu rütteln, waren wir doch zumeist hintennach. Die Mannschaft schafft es derzeit einfach nicht, die Trainervorgaben am Platz umzusetzen.“

Bildbeschreibung: Shemsi Dzelili attackiert einen Gegenspieler! (Foto: Rudi Knoll)

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at und unter http://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/sport/ unter „Suchen“ ATSV Stadl-Paura eingeben!

VORSCHAU:

Nach der Auswärtsniederlage gegen SV Allerheiligen, kommt es am Samstag, 21. April 2018, zum OÖ-Derby gegen SK Vorwärts Steyr. Bei diesem Match gibt es ein Wiedersehen mit unserem Ex-Torjäger Mario Petter. Die Steyrer konnten gegen Gurten ihren ersten „Dreipunkter“ in der Rückrunde einfahren und befinden sich nunmehr wieder auf einem Aufstiegsplatz. Die Renner-Elf nimmt Platz vierzehn der Tabelle in der Regionalliga Mitte ein. Wir freuen uns schon sehr auf dieses Derby, das sicher wieder ein „Highlight“ wird. Das Match wird um 15.00 Uhr, von Spielleiter Hans Jürgen Buchner, in der „Molto Luce Arena“ in Stadl-Paura, angepfiffen. An den Linien assistieren Manfred Erlinger und Philipp Hubinger.

Unmittelbar nach dem Match unserer Regionalligamannschaft empfangen unsere Juniors die Mannschaft des SK Kammer. Der Anpfiff zu diesem Spiel erfolgt um 17.00 Uhr.

Also wieder einmal die Gelegenheit sich gleich zwei Fußballmatches anzuschauen!

Unsere Partner