4:1-Auswärtsniederlage gegen ASKÖ Ohlsdorf (1:1)

4:1-Auswärtsniederlage gegen ASKÖ Ohlsdorf (1:1)

Nach der Heimniederlage gegen Union Schlierbach, wartete am Samstag, 14. April 2018, auswärts ASKÖ Ohlsdorf auf unsere Juniors. Die Ohlsdorfer befinden sich auf dem dritten Tabellenrang, unsere Juniors sind noch immer abgeschlagen Letzter, in der Bezirksliga Süd. In der Hinrunde feierte die Mannschaft von Trainer Norbert Hutterer einen 3:9-Kantersieg (Tore: Agron Daka 2 und Adán Ravelo Expósito). Es wartete also der nächste schwere Gegner auf die Renner-Elf. Das Match wurde von Spielleiter Erhard Fuchs Eisner, um 16.30 Uhr, in Ohlsdorf angepfiffen. An den Linien assistierten Pedrag Milovanovic und Isufi Ljeutrim.

Trainer Erich Renner schickte folgende Startelf aufs Spielfeld:

Kevin Koch (TW), Igor Jakesevic, Lukas Lainer, Agron Daka, Moritz Haunschmid, David Xerach Muro Fernandez, Ismir Jamakovic (Kapitän), Adán Ravelo Expósito, Maximilian Wurzer, Atschiko Nadiradze und Silad Ibisi. Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Umut Güven, Peter Attila Antal, Jan Ehrenleitner, Davor Covic und Asmir Tekesic.

Der lange verletzte Ismir Jamakovic feierte in diesem Match ein gelungenes Comeback! Leider verletzte sich unser Tormann, Kevin Koch, in diesem Spiel. Wir wünschen Kevin alles Gute und hoffen, ihn bald wieder zwischen den Pfosten zu sehen!

Ligaportal berichtet:

ASKÖ Ohlsdorf feiert Pflichtsieg gegen Schlusslicht und bleibt Tabellenspitze auf den Fersen

In der 18. Runde der Bezirksliga Süd empfing am Samstag die ASKÖ Ohlsdorf die ATSV Stadl-Paura Juniors auf heimischer Anlage. Dabei war die Favoritenrolle vor dieser Partie klar an die Hausherren vergeben, die nach der Winterpause so richtig in Fahrt kamen und bisher aus vier Spielen ebenso viele Siege ergattern konnten. Die Gäste hingegen zieren mit nur drei Pünktchen das Tabellenende und werden wohl nächstes Jahr nur in der 1. Klasse antreten. Am Samstag behielt die favorisierte Hutterer-Elf schlussendlich klar die Oberhand und bleibt somit mit dem fünften Frühjahrssieg der Tabellenspitze auf den Fersen.

Stadl-Paura gelingt Last-Minute-Ausgleich in erster Halbzeit

Vor rund 100 Zuschauern, bei herrlichem Frühlingswetter, übernahmen die Hausherren von Beginn weg das Kommando über die Partie. Die erste gute Möglichkeit fanden aber die Gäste durch David Xerach Muro Fernandez vor, Ohlsdorf-Goalie Michael Floss konnte diese aber, nach rund zehn Minuten, zunichtemachen. In der 22. Minute klingelte es allerdings erstmals im Stadlinger Kasten, als der formstarke Anto Tecic, einen langen Ball aus der Drehung zur 1:0-Führung verwerten konnte. Kurz darauf erzielte Ivan Tokic das vermeintliche 2:0, er wurde aufgrund eines angeblichen Stürmerfouls aber zurückgepfiffen. Kurz vor der Pause gelang den Gästen aus Stadl-Paura aber dann doch noch der etwas überraschende Ausgleich, nachdem Agron Daka, nach einem Eckball an die Kugel kam und das Leder per Volley zum 1:1-Pausenstand versenkte.

Stadlinger Eigentor bringt Hutterer-Elf auf die Siegerstraße

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur sechs Minuten, ehe die Heimfans erneut die Führung bejubeln konnten. Diese erzielte aber kein Ohlsdorfer, sondern Stadl-Pauras Atschiko Nadiradze war nach einer Hereingabe der unglückliche Torschütze zum 2:1. In Minute 60 erhöhte wieder Tecic mit seinem zweiten Tor auf 3:1, als er nach einem schönen Lochpass von Rainer Atzlinger, den Ball per Innenstange versenkte. Mit diesem Tor war diese Partie praktisch entschieden und der Hutterer-Elf gelang in der 72. Minute durch Ivan Tokic sogar noch das 4:1. In der Schlussphase passierte nicht mehr viel und es blieb schlussendlich beim doch verdienten Heimsieg für die ASKÖ Ohlsdorf, die damit weiterhin das Team der Stunde bleibt und weiter in der Tabellenspitze mitmischt.

Rudi Knoll: Pressesprecher ATSV Stadl-Paura

„Wir konnten in Hälfte eins voll mithalten, setzten unseren Gegner über die linke Seite immer wieder unter Druck und kreierten Chancen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte, fixierte Agron Daka, den hochverdienten Ausgleichstreffer, zum 1:1-Pausenstand. Wir waren heute sicher nicht die schlechtere Mannschaft, haben das Match aber wieder durch das ärgerliche Eigentor und individuelle Fehler, aus der Hand gegeben! Erfreulich und erfrischend war der beherzte Einsatz unserer beiden Nachwuchsspieler, Umut Güven und Jan Ehrenleitner! Der langzeitverletzte Ismir Jamakovic feierte ein erfolgreiches Comeback!“

Norbert Hutterer, Trainer ASKÖ Ohlsdorf:

„Vor dem Spiel war es für mich sehr schwierig, da ich bei einer 1b-Mannschaft nicht weiß wer von der Regionalliga-Mannschaft herunterspielt und daher meinen Spielern nicht viel vom Gegner erzählen kann. Trotzdem hatte ich heute nie das Gefühl, dass irgendetwas schieflaufen könnte und wir haben schlussendlich verdient gewonnen. Nun fahren wir nach Buchkirchen und schauen was dort drinnen ist, dann schauen wir weiter was wir in dieser Saison noch erreichen können.“

Bildbeschreibung: Kapitän Ismir Jamakovic feierte nach langer Verletzungspause ein erfolgreiches Comeback! (Foto: Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at und unter http://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/sport/ unter „Suchen“ ATSV Stadl-Paura eingeben!

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

VORSCHAU:

Nach der Niederlage gegen ASKÖ Ohlsdorf empfangen unsere Juniors, am Samstag, 21. April 2018, die Mannschaft des SK Kammer, in der „Molto Luce Arena“ in Stadl-Paura. Die Mannschaft von Trainer Alexander Neudorfer befindet sich auf dem dritten Tabellenrang in der Bezirksliga Süd. Wir nehmen abgeschlagen den letzten Tabellenplatz ein. In der Hinrunde mussten wir uns knapp mit 3:2 geschlagen geben (Tore: Michael Jukic und Agron Daka). Das Match wird, unmittelbar nach dem Derby unserer Regionalligamannschaft gegen den SK Vorwärts Steyr, um 17.00 Uhr, angepfiffen.

Die Gelegenheit für unsere Fans, sich gleich zwei Partien anzuschauen!

Unsere Partner