5:3-Heimsieg gegen SV Allerheiligen (3:0)

5:3-Heimsieg gegen SV Allerheiligen (3:0)

Nach der 5:0-Auswärtsniederlage gegen den FC Gleisorf 09, kam am Donnerstag, 13. April 2017, mit dem SV Allerheiligen, der nächste Gegner aus der Steiermark, ins Maximilian-Pagl-Stadion, nach Stadl-Paura. Die Mannschaft aus Allerheiligen nahm vor diesem Match den 13. Tabellenrang ein, die Renner-Elf befindet sich auf Tabellenplatz vier, in der Regionalliga Mitte. In der Hinrunde verzeichneten wir einen 4:0-Auswärtssieg (Tore: Adán Ravelo Expósito 2, Bojan Mustecic und Kevin Hinterberger). Trainer Erich Renner hat in den vergangenen Trainingseinheiten versucht, die Niederlage gegen Gleisdorf aus den Köpfen seiner Spieler zu vertreiben und seine Mannschaft, bestens auf die kommende Aufgabe, einzustellen. Der Trainer musste wieder auf die verletzten Stammspieler, Danilo Duvnjak, Lukas Mayer und Matthias Felber verzichten. Das Match wurde von Spielleiter Stefan Krassnitzer, um 18.00 Uhr angepfiffen. An der Linie assistierten DI Manuel Berger und Karl Stark.

Ligaportal berichtet:

Torspektakel – Stadl-Paura befördert die „Gallier“ noch tiefer ins Jammertal

Am 22. Spieltag kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des ATV Stadl-Paura mit dem USV Stein Reinisch Allerheiligen. Und dabei bekamen die Zuseher ein wahres Torfestival zu sehen. Nach dem raschen Führungstor der Hausherren, deutete vieles auf einen glasklaren Heimsieg hin, dem war dann aber nicht so. Denn nach dem 4:0, das in der 48. Minute fiel, nahm plötzlich Allerheiligen das Heft in die Hand und kam noch auf 4:3 heran. Schlussendlich aber sorgte dann Hristo Krachanov, mit seinem Tor zum 5:3, für klare Fronten. Während sich Stadl-Paura damit weiterhin in den Top 5 festsetzt, kommen auf Allerheiligen ungemütliche Zeiten zu. Denn ab sofort zählt man hinzu zum möglichen Kreis der potenziellen Absteiger.

Stadl-Paura agiert sehr zielorientiert bzw. kaltschnäuzig

Die Traunviertler sind nun aufgrund der herbstlichen Platzsanierung in der beneidenswerten Lage, gleich sieben Heimspiele in Serie bestreiten zu können. Den Anfang dabei macht Allerheiligen, wo der Erfolg zuletzt völlig ausgeblieben ist. So konnte die Gerlitz-Truppe aus den vergangenen acht Partien gerade mal ein Pünktchen gutschreiben. Das Resultat daraus ist, dass man der Abstiegszone bedrohlich nahe gerückt ist. Stadl-Paura, am vierten Tabellenplatz rangierend, konnte hingegen im Maximilian-Pagl-Stadion völlig unbeschwert an die Sache herangehen. Die ersten Ansätze gefährlicher Angriffe verzeichnen dann die „Gallier“, wenngleich man aber doch die unmittelbare Torgefährlichkeit vermissen lässt. Aber wesentlich effizienter ist da schon das Auftreten der Renner-Truppe, die gleich mit dem ersten Angriff auch in Führung gehen kann. 11. Minute: Christoph Koinegg erweist sich dabei bei seinem Abwehrverhalten als unschlüssig, daraufhin fackelt Mario Petter nicht lange und markiert mit Saisontreffer Nummer 16 das 1:0. Was die Steirer dann noch mehr unter Zugzwang setzt, denn……..

Hier der Link zum Spielbericht und den Videos bei Ligaportal:

http://www.ligaportal.at/ooe/regionalliga-mitte/spielberichte/58487-torspektakel-stadl-paura-befoerdert-die-gallier-noch-tiefer-ins-jammertal-videoAlle Bilder vom Match sind bereits auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter Fotos online!

Alle Bilder vom Match sind bereits auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter Fotos online!

https://plus.google.com/114229460133044634643/posts

Bildbeschreibung: Emrah Krizevac attackiert einen Gegenspieler. (Foto: Rudi Knoll)

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at und unter http://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/sport/ unter „Suchen“ ATSV Stadl-Paura eingeben!

Hier geht’s zum Video, das Trainer Erich Renner, vom Jubel in der Kabine, aufgenommen hat:

VORSCHAU:

Nach dem 5:3-Heimsieg gegen SV Allerheiligen empfängt die Renner-Elf, am Samstag, 22. April 2017, mit dem ATSV Wolfsberg, den Tabellenvorletzten, der Regionalliga Mitte. In der Hinrunde gelang uns ein 3:0-Auswärtssieg (Tore: Bojan Mustecic, Mario Petter und Matthias Felber). Mit diesem Sieg konnten wir auch die Tabellenführung in der Regionalliga Mitte übernehmen. Vor diesem Match befindet sich die Renner-Elf weiter auf dem vierten Tabellenrang. Trainer Erich Renner wird in den kommenden Tagen mit seiner Mannschaft wieder konzentriert an die Arbeit gehen, um bestens vorbereitet, ins Match gegen die Gäste aus Kärnten gehen zu können. Wir würden uns sehr freuen, wenn dieses Mal mehr Zuschauer ins Stadion kommen würden. Diese Begegnung wird von Spielleiter Guido Müller um 16.00 Uhr, im Maximilian-Pagl-Stadion in Stadl-Paura, angepfiffen. An der Linie assistieren Martin Grain und Christian Pock.

Anschließend an das Match unserer Regionalligamannschaft empfangen die Juniors, die Juniors aus Vöcklamarkt, im Maximilian-Pagl-Stadion. Der Anpfiff zu diesem Match erfolgt um 18.00 Uhr.

Wieder die Gelegenheit für unsere treuen Fans und alle die es noch werden wollen, sich gleich zwei interessante Partien anzuschauen. Wir bedanken uns bereits jetzt, für euer zahlreiches Kommen und eure stimmkräftige Unterstützung!

Attachment

Unsere Partner