7:0-Auswärtsniederlage gegen Union Schlierbach (2:0)

7:0-Auswärtsniederlage gegen Union Schlierbach (2:0)

Nach der blamablen 0:6-Heimniederlage gegen TSV Frankenburg, nimmt die Paulik-Elf den letzten Tabellenplatz in der Bezirksliga Süd ein und ist als einzige Mannschaft noch punktelos. Am Samstag, 09. September 2017, spielten unsere Juniors auswärts, gegen Union Schlierbach. Die Mannschaft von Trainer Harald Aitzetmüller, nimmt mit sechs Punkten, den vierten Tabellenrang ein. Um die „Rote Laterne“ abgeben zu können, war es unbedingt notwendig zu punkten. Dass dieses Vorhaben mit unserer jungen und noch unroutinierten Mannschaft schwierig werden würde, war uns klar. Trotzdem hatten wir uns vorgenommen, alles zu versuchen, die Heimreise nicht punktelos anzutreten! Das Match wurde um 16.00 Uhr, von Spielleiter Robert Aigelsperger, in Schlierbach, angepfiffen. An den Linien assistierten Ari Mahir und Alfred Vorderwinkler.

Pausenführung für die Heimmannschaft

In den ersten 20 Minuten konnten unsere Juniors noch gut mit dem Gegner mithalten. In der 22. Minute mussten wir jedoch den ersten Treffer, durch Gabriel Gerhard Gerstmayr, hinnehmen. In der 23. Minute musste Jakob Promberger verletzungsbedingt durch Alban Salihu ersetzt werden. Nur eine Minute später erhöhte Gabriel Gerhard Gerstmayr auf 2:0. Nach der Verletzung von Jakob Promberger verlor die Abwehr sichtlich an Stabilität. Mit dieser Führung für die Heimmannschaft ging es in die Halbzeitpause.

Die Aitzetzmüller-Elf noch mit fünf Toren in Hälfte zwei

Zehn Minuten nach Wiederbeginn gelang den Heimischen durch Andreas Tiefenthaler der Treffer zum 3:0. Unserer jungen Mannschaft waren die Schlierbacher einfach zu stark, die sich mit schnellen Vorstößen über die Seiten, Chance um Chance erspielten. Es dauerte nur bis zur 62. Minute, ehe Andreas Tiefenthaler, mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel, das 4:0 erzielte. Nur sechs Minuten später erhöhte Albin Aichberger auf 5:0. In der 73. Minute der nächste Treffer für die Aitzetmüller-Mannen durch Manuel Neubauer (6:0). Schließlich fixierte Daniel Hollinger, in der 88. Minute, den 7:0-Kantersieg für Union Schlierbach.

Juniors-Trainer Jürgen Paulik nach dem Match:

„Unser heutiger Gegner war für meine junge Mannschaft ganz einfach zu stark. Wir konnten die Angriffe über die Seiten nicht stoppen und waren unter Dauerdruck. Der verletzungsbedingte Ausfall von Jakob Promberger hat unser Abwehrverhalten negativ beeinflusst. Auch unsere Chancenverwertung war heute sehr schlecht, die Möglichkeiten für Tore wären vorhanden gewesen. Ich gratuliere unserem Gegner zum Sieg und wünsche ihm für die weitere Saison alles Gute!“

VORSCHAU:

Nach der 7:0-Auswärtsniederlage gegen Union Schlierbach, nimmt die Paulik-Elf weiter den letzten Tabellenplatz in der Bezirksliga Süd ein und ist als einzige Mannschaft noch punktelos. Am Samstag, 16. September 2017, kommt als nächster Gegner, der Aufsteiger ASKÖ Ohlsdorf, in die „Molto Luce Arena“ nach Stadl-Paura. Die Ohlsdorfer befinden sich nach zwei Siegen und zwei Niederlagen auf Platz acht der Tabelle. Es wird schon eine gewaltige Leistungssteigerung der Paulik-Elf brauchen, um nicht wieder als Verlierer vom Platz zu gehen.

Das Match wird, unmittelbar nach dem Spiel unserer Regionalligamannschaft gegen SV Allerheiligen, um 18.00 Uhr, angepfiffen.

Beide Mannschaften würden sich über viele Zuschauer sehr freuen!

Bildbeschreibung: Kevin Koch bringt den verletzten Jakob Promberger zur Behandlung in die Kabine! (Foto: Alex Wunsch)

Unsere Partner