AKTUELLES VOM TRANSFERMARKT

AKTUELLES VOM TRANSFERMARKT

Unser langjähriger erfolgreicher „Cheftrainer“ Christian Mayrleb wechselte mit Jahresbeginn 2017 zum ASKÖ Oedt, in die Oberösterreich Liga. Christian hat auch mit Bojan Mustecic, Sorin Ciobanu, Florin Anitoiu und Robert Pervan vier Spieler zu seinem neuen Verein mitgenommen. Haris Bukva wechselte zu WSC Hertha Wels, ebenfalls in die OÖ-Liga. Unser langzeitverletzter und jetzt wieder fitte Spieler, Arlind Hamzaj, wurde nach St. Valentin verliehen. Unser bisheriger Ersatzgoalie, Kiyan Golkar, wechselte zum SC Marchtrenk! Kurz vor Transferschluss wechselte Kevin Hinterberger zum Favoritner AC. Wir wünschen unseren Abgängen viel Erfolg bei ihren neuen Vereinen und bedanken uns bei ihnen, für den hervorragenden Einsatz, den sie gezeigt haben! Der bisherige Co-Trainer, Mario Verlende, wird sich in Zukunft ganz auf die ATSV-Ladies konzentrieren, wir bedanken uns auch bei ihm und wünschen ihm mit seinen Damen viel Erfolg!

Mit Erich Renner konnten wir einen erfahrenen und erfolgreiche Trainer verpflichten. Mit Erich kommen mit Mittelfeldspieler Ismir Jamakovic und Innenverteidiger Stefan Duvnjak zwei Neuzugänge vom FC Wels zu uns. Mit dem Ex-Trainer von SK Bad Wimsbach, Christoph Brummayer, der als Co-Trainer fungieren wird, ist unser Trainerteam wieder komplett. Wir heißen unsere neuen Trainer und Spieler herzlich in der „ATSV-Familie“ willkommen!

Erich Renner:

Trainer Erich Renner

(Foto: Rudi Knoll)

Erich Renner wurde in Wels geboren, betreibt in Wallern einen Handel mit Fliesenzubehör und Hafnerbedarf und wohnt in Krenglbach. Er ist 175 cm groß, wiegt 73 kg, sein Sternzeichen ist Löwe. Er hat vier Kinder und mit Silke eine Lebensgefährtin. Als Spieler war er beim ASV St. Marienkirchen/P., SV Bad Schallerbach, SV Wallern und SC Schwanenstadt 08 aktiv. Beim ASV St. Marienkirchen war er als Spielertrainer, bei V. Marchtrenk, Union Thalheim, SV Bad Schallerbach und FC Wels als Trainer tätig. Erich besitzt die UEFA-A-Lizenz.

Als Spieler kann er auf folgende Erfolge verweisen: Mit Bad Schallerbach zwei Mal Meister, jeweils Meister mit Wallern und Schwanenstadt. Mit St. Marienkirchen wurde er als Spielertrainer drei Mal Meister. Seine Erfolge als Trainer können sich sehen lassen: Meister mit Union Thalheim, Sieg mit dem FC Wels im Landescup.

Seine sportlichen Ziele definiert unser neuer Trainer wie folgt: Kurzfristig aus dem abgespeckten Kader bis zum Meisterschaftsstart eine konkurrenzfähige, ligataugliche Mannschaft formen. Langfristig mit Stadl-Paura, in den nächsten zwei Jahren, in die 2. Bundesliga aufsteigen. Im heurigen Jahr möchte Erich einen Halbmarathon unter 1:30:00 laufen.

Seine Leidenschaft gilt dem Fußball und dem Laufen. Am liebsten geht Erich griechisch essen, sein Lieblingsgetränk ist während des Tages Leitungswasser, abends dann Leitungswasser mit Hopfen und Malz.

 

Christoph Brummayer:

Co-Trainer Christoph Brummayer zeigt eine Übung vor

(Foto: Rudi Knoll)

Christoph Brummayer wurde in Wels geboren und wohnt in Bad Wimsbach. Er ist 194 cm gr0ß, wiegt knackige 85 kg, sein Sternzeichen ist Schütze. Christoph ist verheiratet und stolzer Vater eines Sohnes. Seine Freunde nennen ihn „Chris“. Als Spieler war er beim ATSV Stadl-Paura und bei RW Lambach aktiv. Als Trainer arbeitete er bisher beim ATSV Stadl-Paura, LASK Linz, FC Pasching und SK Bad Wimsbach.

Bei seiner Trainertätigkeit in Wimsbach gelang ihm der Aufstieg in die LL-West; er erreichte mit der Mannschaft die Plätze 8, 11 und 4. Neben dem Sieg im Baunti-Landescup, gab es unter seiner Leitung hervorragende Auftritte im ÖFB SAMSUNG Cup gegen Austria Salzburg und Sturm Graz.

Seine Lebensphilosophie lautet: „Besser als gestern zu sein“! Das möchte er auch mit seinen jeweiligen Mannschaften erreichen. Am liebsten isst Chris Lachsnudeln und trinkt dazu vorwiegend Soda Zitron. Seine Leidenschaft gilt dem Fußball, Schifahren und Tennisspielen.

Ismir Jamakovic:

Neuzugang für das Mittelfeld: Ismir Jamakovic

(Foto: Rudi Knoll)

Unser Neuzugang, Ismir Jamakovic, kommt vom FC Wels, er wird unser Mittelfeld verstärken. Isi, wie ihn seine Freunde nennen, hat bisher bei folgenden Vereinen gespielt: SV Gmundner Milch, OÖ U19, Pasching II, SC Vöcklabruck, SV Neumarkt/P., Union Thalheim, SV Bad Goisern, SV Bad Schallerbach und FC Wels.

Isi wurde in Bosnien geboren und wohnt mit seiner Lebensgefährtin und seiner Tochter Hannah in Gmunden, wo er derzeit ein Haus baut. Der größte Erfolg für ihn war, als seine Tochter Hannah das Licht der Welt erblickte. Isi möchte jedes Match gewinnen, seine Hobbies sind lesen, spazieren gehen und malen. Am liebsten isst er Pita und seine Lieblingsgetränke sind Wasser und Wein.

 

Stefan Duvnjak:

Neuzugang für die Innenverteidigung: Stefan Duvnjak

(Foto: Rudi Knoll)

Unser Neuzugang für die Innenverteidigung, Stefan Duvnjak, kommt ebenfalls vom FC Wels. Stefan hat bisher bei folgenden Vereinen gespielt: BNZ Linz U19, SV Traun, SV Gmundner Milch, Union St. Florian, Union Pregarten, SV Sierning, Union Thalheim, SV Bad Schallerbach, FC Wels.

Er wurde in Livno (Bosnien) geboren und wohnt derzeit in Linz. Als seinen größten Erfolg bezeichnet Stefan den Gewinn des Baunti Landescup-Meistertitel im Jahr 2015. Als sein sportliches Ziel bezeichnet unser neuer Innenverteidiger den Wechsel zu Roter Stern Belgrad. Seine Hobbies sind schwimmen und lesen. Am liebsten isst Stefan Gemüse und sein Lieblingsgetränk ist Wasser.

Kevin Koch:

Unser neuer Ersatzgoalie: Kevin Koch

(Foto: Rudi Knoll)

Kevin kommt vom SV Oftering. Weitere Infos über Kevin gibt es in Kürze!

Nikola Georgiev:

Nikola Georgiev

(Foto: Rudi Knoll)

Nikola kommt vom FC Wels. Weitere Infos über Nikola gibt es in Kürze!

 

Muro Fernandez David Xerach:

David Xerach Muro Fernandez

(Foto:Rudi Knoll)

David Xerach hat bisher bei St. Florian gespielt. Weitere Infos über David Xerach gibt es in Kürze!

 

Mujo Ramakic:

Mujo Ramakic

(Foto: Rudi Knoll)

Mujo kommt von Blau Weiß Linz. Weitere Infos über Mujo gibt es in Kürze!

 

Antonio Djuric:

Antonio Djuric – Kooperationsspieler von LASK Linz

(Foto: LASK Linz)

Der ATSV Stadl Paura profitiert von einer Verpflichtung des LASK. Wenige Minuten vor dem Transferende ergab sich noch einen Last Minute Transfer beim LASK Linz, da die internationale Freigabe ein wenig auf sich warten ließ. Der LASK sichert sich die Rechte eines kroatischen Perspektivspielers, Stürmertalent Antonio Djuric (18) von Dinamo Zagreb wie der Verein bekannt gibt.

Der Stürmer gilt als großes Stürmertalent und überzeugte in der laufenden Saison besonders in der UEFA Youth League für Dinamo Zagreb. Zunächst wird Antonio Djuric bis Sommer 2017 als Kooperationsspieler an ATSV Stadl-Paura verliehen, um sich dort für höhere Aufgaben zu empfehlen. (Bericht von fanreport)

Unser Kooperationsspieler hat bisher bei folgenden Vereinen gespielt: HASK und Dinamo Zagreb. Antonio spielt gerne auf der Playstation, sein Idol ist Zlatan Ibrahimovic. Am liebsten isst er Spaghetti und trinkt Cola. Antonio ist in Zagreb geboren und wohnt derzeit in Stadl-Paura. Er ist 189 cm groß und bringt 75 kg auf die Waage. Seine Freunde rufen ihn „Toni“.

 

 

 

Attachment

Leave a Comment

(required)

(required)

*

Unsere Partner