Bittere 0:2-Heimniederlage gegen SV Allerheiligen (0:1)

Bittere 0:2-Heimniederlage gegen SV Allerheiligen (0:1)

Nach dem mehr als verdienten 2:2-Auswärtsremis gegen SC Weiz, kam am Samstag, 16. September 2017, mit dem SV Allerheiligen, der nächste Gegner aus der Steiermark, in die „Molto Luce Arena“, nach Stadl-Paura. Leider mussten wir in diesem Match auf unseren verletzten Kapitän Dominik Stadlbauer und den, nach seinem Ausschluss gesperrten „Einsergoalie“, Andi Michl, verzichten. Die Renner Elf nahm vor diesem Match den sechsten Platz in der Tabelle ein, unser Gegner befand sich, mit einem Punkt weniger, auf dem neunten Tabellenrang in der Regionalliga Mitte. Es war für unsere Burschen daher notwendig zu punkten, damit uns die Thier-Elf nicht überholen konnte und wir in der Tabelle nicht weiter zurückfallen. In der Saison 2016/17 feierten wir auswärts einen 0:4-Kantersieg, auf eigener Anlage, siegten wir mit 5:3. Trainer Erich Renner hatte die vergangenen Trainingseinheiten wieder dazu genützt, die Mannschaft bestens auf dieses Spiel vorzubereiten. Das Match wurde von Spielleiter Thomas Fröhlacher um 16.00 Uhr angepfiffen, an den Linien assistierten Luka Katholnig und Manuel Koller.

Wir wünschen unserem verletzten Kapitän, Dominik Stadlbauer, einen guten und schnellen Heilungsverlauf, er fehlt uns in der Abwehr enorm!

Ligaportal berichtet:

7 Spiele sieglos – Stadl-Paura zieht auch gegen die „Gallier“ den Kürzeren

Am 10. Spieltag der Saison 17/18, kam es in der Regionalliga Mitte, zum Aufeinandertreffen des ATSV Stadl-Paura mit dem ASV Stein Reinisch Allerheiligen. Und dabei verbuchten die Steirer tabellarisch betrachtet, drei ganz wichtige Zähler. Denn langsam aber sicher pirscht sich die Thier-Truppe an die vorderen Clubs in der Tabelle heran. Bei den Oberösterreichern hingegen ist doch ein deutlicher Ast vernehmbar. Denn nach den zuletzt sehr dürftigen Darbietungen wurde man bereits auf den 11. Platz durchgereicht. Jetzt gilt es für Stadl-Paura in erster Linie einmal, zurück zur alten Stärke zu finden bzw. wieder einmal punktemäßig anzuschreiben.

Igor Segovic markiert die Allerheiligen-Führung

Nach dem fulminanten Start in die Punktejagd war bei Stadl-Paura zuletzt doch einiger Sand im Getriebe. Demnach hat man nach letzten fünf erfolglosen Runden, nun gegen Allerheiligen, die Fühler endlich wieder nach einem Sieg ausgestreckt. Aber die Angelegenheit erweist sich dann als noch schwerer, als schon angenommen. Wenngleich aber in der Startphase die wirklich gefährlichen Torraumszenen soweit ausbleiben. Nach einer gespielten halben Stunde nimmt die Begegnung dann doch zusehends Fahrt auf. Beidseitig kommt man nun auch des Öfteren in Nähe des gegnerischen Tores. In der 41. Minute kommt es dann……………………………………………………………………………………………………………………….

Hier der Link zum Spielbericht und den Videos bei Ligaportal:

http://www.ligaportal.at/ooe/regionalliga-mitte/spielberichte/63412-7-spiele-sieglos-stadl-paura-zieht-auch-gegen-die-gallier-den-kuerzeren-video

Alle Bilder vom Match sind bereits auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter Fotos online!

https://plus.google.com/114229460133044634643/posts

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at und unter http://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/sport/ unter „Suchen“ ATSV Stadl-Paura eingeben!

Bildbeschreibung: David Xerach Muro Fernandez im Luftduell mit einem Gegenspieler! (Foto: Rudi Knoll)

VORSCHAU:

Nach der bitteren 0:2-Heimniederlage gegen SV Allerheiligen, wartet am Freitag, 22. September 2017, auswärts das OÖ-Derby gegen SK Vorwärts Steyr. Die Renner-Elf wurde nach der Niederlage gegen Allerheiligen auf den elften Tabellenplatz durchgereicht, unser kommender Gegner befindet sich, mit einem Punkt mehr, auf dem neunten Platz in der Regionalliga Mitte. In der Saison 2016/17 gewannen wir unser Heimspiel, im Stadion in Bad Wimsbach, knapp mit 2:1, in Steyr verloren wir mit 2:0. Leider wird uns Kapitän Dominik Stadlbauer, auf Grund seiner Verletzung, bei diesem Match fehlen. Dafür kehrt Einsergoalie Andi Michl nach seiner Sperre wieder in die Mannschaft zurück. Trainer Erich Renner war nach der letztwöchigen Niederlage ziemlich sauer und tat dies auch gegenüber seiner Mannschaft kund. Wir werden uns nun voll auf das Derby konzentrieren und alles versuchen, den Negativlauf zu stoppen und wieder Punkte einzufahren. Das Match wird von Spielleiter BA Benjamin Praschl, um 18.55 Uhr, in der „Life Radio Arena“ in Steyr, angepfiffen. An den Linien assistieren Gregor Leonfellner und Gerhard Kriener.

Wir hoffen auf die Unterstützung zahlreicher Fans bei diesem wichtigen Derby!

Unsere Partner