Bittere 2:3-Heimniederlage zum Beginn der Rückrunde gegen DSC Deutschlandsberg (1:1)

Bittere 2:3-Heimniederlage zum Beginn der Rückrunde gegen DSC Deutschlandsberg (1:1)

Nach der unnötigen 0:2-Heimniederlage gegen die SK Sturm Graz Amateure, begann bereits am Samstag, 28. Oktober 2017, mit dem Heimspiel gegen DSC Deutschlandsberg, die Rückrunde in der Regionalliga Mitte. In der Hinrunde gewannen wir auswärts mit 0:1 (Tor: Mario Petter). Nach der letztwöchigen Niederlage nimmt die Renner-Elf den 14. Rang in der Tabelle ein, die Deutschlandsberger liegen auf Platz sechs der Tabelle. Trainer Erich Renner hat die vergangenen Trainingseinheiten dazu genützt, seine Mannschaft gut auf dieses Spiel vorzubereiten. Zielvorgabe war, die vorwöchige Heimniederlage vergessen zu machen und sich vor den heimischen Fans gut zu präsentieren. Das Match wurde von Spielleiter Christof Leitner um 16.00 Uhr in der „Molto Luce Arena“ in Stadl-Paura angepfiffen. An den Linien assistierten Holger Dietz und Heinz Dorfer.

Ligaportal berichtet:

Erfolgreiche OÖ-Wochen – Der DSC verbucht auch in Stadl-Paura die volle Punkteanzahl

Am 16. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des ATSV Stadl-Paura mit dem DSC FMZ+salto Deutschlandsberg. Und dabei konnte der Gastgeber zu Beginn doch ordentlich am Temporad drehen. Vor allem der wiedergenesene Tormacher Mario Petter, der dann auch zweimal erfolgreich war, bereitete den Deutschlandsbergern einiges Kopfzerbrechen. Aber mit Fortdauer der Begegnung fanden sich dann auch die Steirer immer besser mit den sehr windigen Verhältnissen zurecht. Was dann auch mit sich brachte, dass Stadl-Paura dann doch auch entsprechend wankte. Gefallen sind die Renner-Schützlinge dann nachdem man das zweite Tor erzielte. Denn darauf wussten die Gäste mit einem Doppelschlag eine Antwort zu geben. So kam dann schlussendlich auch das 2:3-Endergebnis zustande.

Das Unentschieden entspricht soweit dem Gezeigten

Während die Formkurve bei den Traunviertlern sehr holprig verläuft bzw. man von einer gewissen Konstanz weit entfernt ist, haben die Weststeirer wieder zurück in die Spur gefunden. Zuletzt konnte der DSC gegen die Pasching/LASK Juniors und in Gurten auch die volle Punkteanzahl verbuchen. Und die Begegnung sollte dann vom Start vollends auf Augenhöhe verlaufen. Da bedarf es dann einmal mehr einer Einzelaktion von Mario Petter, der Stadl-Paura bereits in der 9. Minute in Führung bringt. Nach einem schnellen Konter der Heimmannschaft kommt Petter schon ins Straucheln, behält aber die Übersicht und schiebt den Ball, gegen die Laufrichtung des Tormanns, sehenswert ins kurze Eck. Und die Oberösterreicher, mit dem Wind im Rücken, bleiben daraufhin auch das spielbestimmende Team. Wenngleich aber die Weststeirer jederzeit imstande sind, entsprechende Nadelstiche zu setzen. Ein solcher führt dann in der 37. Minute auch zum Ausgleich. Nach einem Eckball ist es Nik Mrsic, der per Kopf für den 1:1-Ausgleich Sorge trägt – zugleich dann auch der Halbzeitstand.

Die Weststeirer stecken einen zweimaligen Rückstand weg

Wer verfügt jetzt im zweiten Durchgang über den längeren Atem bzw. wem gelingt es nun, noch entscheidend zuzusetzen, an diesem sehr windigen Nachmittag. Nach Wiederbeginn hat es dann längere Zeit den Anschein, als sollte weder da wie dort etwas Konstruktives gelingen. Bis zur 64. Minute, da gelingt es den Oberösterreichern dann das zweite Mal in dieser Partie in Führung zu gehen. Pascal Hofstätter spielt dabei dem „Knipser“ Mario Petter in den Lauf, der dann kaltschnäuzig das 2:1 besorgt. Dann aber treten die Deutschlandsberger den Beweis an, dass der Tank noch lange nicht leer ist. So ist es zuerst Christian Dengg, der in der 71. Minute den erneuten Gleichstand herstellt. In der 78. Minute legt dann Thomas Wotolen noch einen drauf, er trifft zum 2:3 – zugleich auch der Siegestreffer für die Grubisic-Schützlinge. In der vorletzten Herbstrunde gastiert Stadl-Paura am Freitag, 3. November um 19:00 Uhr in Kalsdorf. Die Deutschlandsberger besitzen zur selben Zeit das Heimrecht gegen die Sturm Graz Amateure.

Stimme zum Spiel:

Rudolf Knoll, Presseverantwortlicher Stadl-Paura:

„Der Wind trat doch des Öfteren als echter Spielverderber auf, was dann aber keine Ausrede für die Niederlage sein soll. Bei den beiden Treffern zum 2:2 bzw. zum 2:3 stellten wir uns in der Verteidigung nicht wirklich geschickt an. Da gilt es in naher Zukunft doch stabiler zu werden.“

Alle Bilder vom Match sind bereits auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter Fotos online!

https://plus.google.com/114229460133044634643/posts

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Bildbeschreibung: Raphael Hofstätter bewies auch in diesem Match seine Kopfballstärke! (Foto: Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at und unter http://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/sport/ unter „Suchen“ ATSV Stadl-Paura eingeben!

VORSCHAU:

Nach der bitteren 2:3-Heimniederlage zum Beginn der Rückrunde gegen DSC Deutschlandsberg, macht sich die Renner-Elf, am Freitag, 03. November 2017, auf den Weg zum SC Kalsdorf in die Steiermark. Die Kalsdorfer befinden sich mit 14 Punkten auf Platz 15 der Tabelle, unsere Burschen nehmen mit 17 Zählern den 14. Tabellenrang in der Regionalliga Mitte ein. Um zu verhindern, dass uns die Peintinger-Elf in der Tabelle überholt, ist es unbedingt notwendig, nicht punktelos die Heimreise anzutreten. In der Hinrunde blieben wir, durch zwei Tore des eingewechselten Agron Daka in der Nachspielzeit, mit 2:0 siegreich. Trainer Erich Renner wird die kommenden Trainingseinheiten dazu nützen, seine Mannschaft gut auf dieses Spiel vorzubereiten. Das Match wird von Spielleiter Mag. Andreas Oberbucher um 19.00 Uhr im Kalsdorfer Sportzentrum angepfiffen. An den Linien assistieren Jakob Bögner und Werner Maier.

Wir bedanken uns bereits jetzt bei jedem einzelnen Fan, der die weite Reise mitmacht und unsere Burschen anfeuert!

Unsere Partner