Ein Nachmittag mit Adán Ravelo Expósito und seiner Familie in Hallstatt

Ein Nachmittag mit Adán Ravelo Expósito und seiner Familie in Hallstatt
  • in

Mitte März kamen die Eltern und der jüngere Bruder unseres Offensivspielers und Freistoßspezialisten, Adán Ravelo Expósito, auf einen kurzen Besuch nach Stadl-Paura. Die Freude über das Wiedersehen war auf beiden Seiten riesengroß. Besonders Ivan, der Bruder von Adán, vermisst sein großes Vorbild sehr. Er genoss daher die Zeit mit Adán umso mehr. Die Familie Expósito stammt aus Teneriffa, Adáns Eltern und sein Bruder waren das erste Mal in Österreich. Besonders Markus Auernig, bei dem Adán in Lambach wohnt, kümmerte sich vorbildlich um die Gäste aus Spanien. Markus unternahm mit ihnen Ausflüge nach Salzburg und Wien, wo er ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigte. Ich durfte Adán und seine Familie bei ihrem Ausflug nach Hallstatt begleiten. Als Einheimischer konnte ich ihnen die Sehenswürdigkeiten meines Nachbarortes zeigen und wir verbrachten einen wirklich schönen und ereignisreichen Nachmittag im Salzkammergut. Während der gemeinsamen Zeit fiel mir besonders auf, wie liebevoll die einzelnen Familienmitglieder miteinander umgingen. Es tat gut, in der heutigen hektischen Zeit, in der die Wenigsten Zeit für einander haben, den Nachmittag mit dieser „Family“ verbringen zu dürfen.

Adáns Eltern und ganz besonders Ivan freuten sich auf das Match am Samstag gegen Grieskirchen, bei dem sie ihrem Sohn/Bruder, auf die Beine schauen können. Schließlich haben sie ihren Sohn/Bruder schon über zwei Jahre nicht mehr bei einem Match beobachten können. Ich brauche wohl nicht besonders zu erwähnen, dass auch Ivan ein begeisterter Fußballer ist. Zu ihrem großen Bedauern fiel das Spiel dann dem Dauerregen zum Opfer. Also mussten sie am Sonntag den Rückflug antreten, ohne ihren Sohn, bei einem Match, anfeuern zu können.

Adán hat mir jedoch versichert, dass sich seine Familie während ihres Besuches in Österreich sehr wohl gefühlt hat. Die größte Freude für sie war jedoch, dass es Adán gut geht, er viele Freunde gefunden hat und er sich beim ATSV Stadl-Paura wohlfühlt!

Abschließend noch ein Dankeschön an Markus Auernig, der sich rührend um Adán kümmert und ihn in kurzer Zeit in die deutsche Sprache eingeführt hat!

Wir wünschen Adán für die restlichen Spiele in der Rückrunde der Regionalliga Mitte alles Gute, vor allem, dass er vor Verletzungen verschont bleibt. Wir freuen uns schon auf seine spektakulären Freistöße, die uns immer wieder in Erstaunen versetzen!

Bildbeschreibung: Adán mit seinen Eltern und seinem Bruder vor der Kulisse von Hallstatt! (Foto: Rudi Knoll)

Unsere Partner