SAG ZUM ABSCHIED „LEISE SERVUS“!

SAG ZUM ABSCHIED „LEISE SERVUS“!

Nun ist es also fix, unser Cheftrainer Christian Mayrleb, mit dem wir in den letzten fünfeinhalb Jahren so große Erfolge feiern konnten, verlässt mit Jahresende 2016 den ATSV Stadl-Paura. Er folgt dem Ruf seines langjährigen Mäzens, Franz Grad, in Richtung Oedt. Nach derzeitigem Stand werden auch drei Spieler aus unserem Regionalligakader mit ihm gehen.

Moarli kam im Sommer 2011, direkt vom FC Pasching, zu uns. In den ersten beiden Jahren erzielte er als Stürmer in der LL-West Tore für uns. Im Sommer 2013 beendete er seine Karriere als Spieler, blieb uns aber als Trainer erhalten. Was dann in den Folgejahren passierte, sucht seinesgleichen. In der Saison 2013/14 rockten wir gemeinsam die LL-West. Wir wurden mit sensationellen 27 Punkten Vorsprung Meister, was einen neuen Rekord bedeutete. Auch in der höchsten oberösterreichischen Spielklasse gehörten wir von Beginn an zu den Titelanwärtern und starteten als Herbstmeister in die Frühjahrsrunde. Nach einer hervorragenden Rückrunde, krönten wir uns bereits drei Runden vor Meisterschaftsende zum Meister in der OÖ-Liga. Nun wartete das Abenteuer Regionalliga Mitte auf uns. Wieder gelang es Christian, in Zusammenarbeit mit unserem sportlichen Leiter Hans Stöttinger, eine schlagkräftige Mannschaft zusammen zu stellen. Auch in der Regionalliga konnten wir positiv überraschen und beendeten die Hinrunde auf dem ausgezeichneten 3. Tabellenplatz. Schließlich belegten wir nach der Rückrunde den 7. Tabellenrang. Auch im zweiten Jahr in der Regionalliga, das ja bekanntlich als schwer bezeichnet wird, konnten wir vorne mitspielen. Nach einer zwischenzeitlichen Tabellenführung beendeten wir die Hinrunde auf dem guten 4. Tabellenrang.

Weitere Highlights waren: der Gewinn des „OÖ Auto Günther Landes-Hallencups“ in der HAKA Arena in Traun, den wir gleich bei unserem ersten Antreten gewinnen konnten. Im „Baunti-Landescup“ unterlagen wir erst im Finale dem FC Wels mit 1:3. Bei unserem ersten Antreten im SAMSUNG-Cup, wurde uns mit Svarovksy Wattens ein überaus unangenehmer Gegner zugelost, wir schieden mit 1:5 aus. Im nächsten Jahr bescherte uns das Los Blau Weiß Linz als Gegner in der ersten Runde. In einer spannenden Begegnung unterlagen wir im Maximilian-Pagl-Stadion knapp mit 0:1.

Aus den vorstehenden Zeilen ist für jeden ersichtlich, zu welch sensationellen Erfolgen uns Christian Mayrleb geführt hat, seine Handschrift hat und die gute Zusammenarbeit mit unserem Obmann und sportlichen Leiter, Hans Stöttinger, Funktionären und Fans haben den ATSV zu dem gemacht, was er heute ist.

Natürlich schmerzt uns der Abgang unseres langjährigen Cheftrainers sehr, haben wir doch in den vergangenen Jahren ein freundschaftliches Verhältnis, geprägt von beiderseitigem Respekt, aufgebaut. Wir werden jedoch nicht nur Christian vermissen. Auch seine Gattin Marion, seine hübschen Töchter Jacqueline, Jenny und Celina sowie seine bezaubernde Enkelin Leonie, waren ein fixer Bestandteil der „ATSV-Familie“. Wir werden euch alle sehr vermissen. Ihr sollt jedoch wissen, dass ihr bei uns in Stodl jederzeit herzlich willkommen seid.

Dir lieber Christian danken wir für deine hervorragende Arbeit und die unzähligen gemeinsamen Stunden, in denen wir unsere herausragenden Erfolge feiern durften. Wir wünschen dir bei deiner weiteren Trainertätigkeit viel Erfolg und noch viele schöne Jahre im Kreise deiner Familie!

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Attachment

Leave a Comment

(required)

(required)

*

Unsere Partner