TESTSPIELE – WINTER 2017

TESTSPIELE – WINTER 2017

7:0-Niederlage im Testspiel gegen Erstligist Blau Weiß Linz (1:0)

Am Montag, 09. Jänner 2017 startete unser neues Trainerduo – Trainer Erich Renner und Co-Trainer Christoph Brummayer – das Training mit unserer Regionalligamannschaft, bei tiefwinterlichen Verhältnissen. Als Tormanntrainer fungiert weiterhin Rene Troll. Bekanntlich ist ja unser langjähriger Cheftrainer, Christian Mayrleb, mit drei unserer Spieler, zum OÖ-Ligisten ASKÖ Oedt, gewechselt. Auch der bisherige Co-Trainer, Mario Verlende, hat seine Tätigkeit als Co-Trainer beendet. Er trainiert aber weiterhin unsere Ladies. Nach einigen harten Trainingseinheiten, wartete bereits am Samstag, 14. Jänner 2017, das erste Vorbereitungsspiel, auf unsere Mannschaft. Mit dem Erstligisten Blau Weiß Linz, wartete ein sehr schwerer Gegner auf uns.

Gute erste Hälfte unserer Mannschaft

Spielleiter Manfred Erlinger pfiff die Partie pünktlich um 16.00 Uhr, am Welser Kunstrasenplatz, bei grimmig kaltem Wetter, vor gar nicht so wenigen Zuschauern, an. Trainer Erich Renner musste zusätzlich zu den drei Abgängen noch auf die nicht fitten Robert Pervan, Arlind Hamzaj und Matthias Felber verzichten. Unsere beiden Neuzugänge Ismir Jamakovic und Stefan Duvnjak (beide vom FC Wels) kamen von Beginn an zum Einsatz. Als Ersatztormann fungierte Simon Winkler.

Trotz der neu formierten Mannschaft starteten wir gut in dieses Match und konnten mit dem Erstligisten sehr gut mithalten. Bereits kurz nach dem Anpfiff wurde unser Neuzugang Ismir Jamakovic im Strafraum regelwidrig gestoppt, aus unerklärlichen Gründen blieb die Pfeife des Spielleiters aber stumm. Einen Schuss unseres Stürmers Mario Petter konnte der gegnerische Goalie, mit einer Glanzparade, abwehren. Erst kurz vor dem Pausenpfiff mussten wir den Treffer zum 0:1 hinnehmen. Mit dieser knappen Führung für den Erstligisten, ging es in die Halbzeitpause.

Noch sechs Treffer in Hälfte zwei

Unser Gegner wechselte in der Halbzeit fast die gesamte Mannschaft aus, wobei diese Formation stärker war. Unser Trainerduo brachte einige Testspieler zum Einsatz. Blau Weiß Linz setzte uns in Hälfte zwei immer mehr unter Druck, wir kamen bei einigen Entlastungsangriffen noch zu Chancen, die wir jedoch nicht nützen konnten. Nach den Wechseln war bei uns ein klarer Leistungsabfall zu beobachten. Schließlich kassierten wir noch sechs Treffer, das Ergebnis von 0:7 war, auf Grund unserer Leistung in der zweiten Hälfte, auch in dieser Höhe in Ordnung. Wir gratulieren unserem Gegner zum Sieg und wünschen ihm für die kommende Saison alles Gute.

Wir bedanken uns bei unseren treuen Fans, die uns bei diesem ersten Testspiel, trotz der unwirtlichen Witterung unterstützt haben!

Bildbeschreibung: Hristo Krachanov kam gegen Blau Weiß Linz als zweiter Stürmer neben Mario Petter zum Einsatz! (Foto: Rudi Knoll)

 

1:0-Niederlage im Testspiel gegen ASKÖ Oedt (1:0)

Nach der doch bitteren 7:0-Niederlage im Testspiel gegen Erstligist Blau Weiß Linz und dem abgesagten Vorbereitungsspiel gegen WSC Hertha Wels, traf unsere Mannschaft, am 24. Jänner 2017, auf das Team von ASKÖ Oedt. Dabei kam es zum Duell mit unserem langjährigen Cheftrainer Christian Mayrleb, der ja nun die Oedter-Mannschaft trainiert. Christian hat ja bekanntlich auch mit Florin Anitoiu, Sorin Ciobanu, Bojan Mustecic und Robert Pervan vier Spieler von uns, zu seinem neuen Verein, mitgenommen. Das Match wurde bei knackigen minus 10 Grad, pünktlich um 19.00 Uhr, am Kunstrasenplatz in Oedt angepfiffen.

Unser Gegner fand besser ins Spiel

Unsere neu formierte Mannschaft, verlor im Testspiel gegen den OÖ-Ligisten ASKÖ Oedt, mit 1:0. Mario Reiter erzielte bereits nach zehn Minuten den Siegestreffer. Nach einem doppelt abgefälschten Freistoß hatte unser Goalie Jaroslav Kasprisin keine Chance, den Treffer zu verhindern. Die Heimischen waren in den ersten 25 Minuten die bessere Mannschaft, konnten jedoch keine zwingenden Torchancen kreieren. Wir fanden dann gut ins Match, waren zumindest ebenbürtig, wenn nicht überlegen. Mit dieser knappen Führung für die Mayrleb-Elf, ging es in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei hatten wir mehr vom Spiel

Unser Trainerteam, Erich Renner und Christoph Brummayer, wechselte zu Beginn der zweiten Hälfte, fast die gesamte Mannschaft, wobei auch einige Testspieler zum Einsatz kamen. Auch auf Seiten unseres Gegners wurde kräftig gewechselt. Wir hatten in Hälfte zwei mehr vom Spiel, Matthias Felber traf die Stange, der Ausgleichstreffer wollte aber nicht gelingen. Wir gratulieren unserem Gegner zum Sieg und wünschen ihm, das Erreichen der gesteckten Ziele

 

Bildbeschreibung: Pascal Hofstätter im Zweikampf mit einem Gegenspieler! (Foto: Rudi Knoll)

 

2:5-Niederlage im Testspiel gegen SV Bad Schallerbach (1:0)

Nach der knappen 1:0-Niederlage im Testspiel gegen ASKÖ Oedt, traf unsere Mannschaft, am 28. Jänner 2017, auf das Team von SV Bad Schallerbach. Unser Trainerduo, Erich Renner und Christoph Brummayer, hatten in den vergangenen Trainingseinheiten den Spielern alles abverlangt. Auch in diesem Match wurden wieder einige Spieler getestet und hatten die Chance, sich ins Rampenlicht zu setzen. Das Match wurde pünktlich um 16.00 Uhr, am Kunstrasenplatz im Welser Mauthstadion angepfiffen.

In Hälfte eins waren wir die spielbestimmende Mannschaft

Unsere Burschen starteten gut in die erste Hälfte und waren die spielbestimmende Mannschaft. Wir kamen auch zu Chancen, die wir vorerst jedoch nicht nützten. Die Hasanovic-Elf spielte beherzt mit, konnte jedoch keine zwingenden Torchancen kreieren. Schließlich fixierte Mario Petter, nach exzellenter Vorarbeit von Kapitän Dominik Stadlbauer, den Treffer zur 1:0-Führung. Mit diesem Stand ging es auch in die Halbzeitpause.

Fast die gesamte Mannschaft getauscht

Unser Trainerteam, Erich Renner und Christoph Brummayer, wechselte zu Beginn der zweiten Hälfte, fast die gesamte Mannschaft, wobei auch wieder einige Testspieler zum Einsatz kamen. Sie wollten die Test- und Ersatzspieler im Matcheinsatz sehen. Leider konnte diese Formation überhaupt nicht überzeugen und die Schallerbacher Kicker übernahmen das Kommando. Die Hasanovic-Elf war in Hälfte zwei die stärkere Mannschaft und setzte uns gehörig unter Druck. So mussten wir noch fünf Treffer hinnehmen, die teils aus Standardsituationen fielen. Für Schallerbach waren Martin Hegedüs (2x), Miliam Guerrib, Schabetsberger und Monar erfolgreich. Einer unserer Testspieler konnte mit seinem Treffer nur noch Ergebniskorrektur betreiben. Auf Grund der schlechten Leistung in der zweiten Hälfte, ging das Match mit 2:5 verloren. Wir gratulieren unserem Gegner zum Sieg und wünschen ihm, eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Rückrunde.

Wir bedanken uns bei unseren treuen Fans, die uns bei diesem dritten Testspiel, trotz der kalten Witterung, unterstützt haben!

Bildbeschreibung: Mario Petter fixierte, nach exzellenter Vorarbeit von Kapitän Dominik Stadlbauer, den Treffer zur 1:0-Führung! (Foto: Rudi Knoll)

 

2:1-Sieg im Testspiel gegen Regionalligist SV Seekirchen (0:0)

Nach der 5:2-Niederlage im Testspiel gegen SV Bad Schallerbach, traf unsere Mannschaft, am 04. Februar 2017, auf den Tabellenachten aus der Regionalliga West, SV Seekirchen. Nach dem Ende der Übertrittszeit haben uns neben Cheftrainer Christian Mayrleb und Co-Trainer Mario Verlende, auch noch folgende Spieler verlassen: Bojan Mustecic, Robert Pervan, Sorin Ciobanu, Florin Anitoiu (alle zu ASKÖ Oedt), Haris Bukva (Hertha Wels), Kiyan Golkar (SC Marchtrenk), Arlind Hamzaj (St. Valentin) und Kevin Hinterberger (Floridsdorfer AC). Wir bedanken uns bei unserem langjährigem Trainerteam und den Spielern für die hervorragenden Leistungen, die sie für den ATSV Stadl-Paura geleistet haben und wünschen ihnen, bei ihren neuen Aufgaben, viel Erfolg. Als Neuzugänge konnten wir folgende Spieler beim Verein begrüßen: Stefan Duvnjak, Ismir Jamakovic, Nikola Georgiev (alle vom FC Wels), Muro Fernandez David Xerach (St: Florian), Mujo Ramakic (BW Linz), Koch Kevin (SV Oftering) und Antonio Duric (Kooperationsspieler LASK Linz). Das Match wurde von Spielleiter Andreas Feichtinger, pünktlich um 16.00 Uhr, am Kunstrasenplatz im Welser Mauthstadion, angepfiffen.

Die Renner-Elf fand gut ins Match

Es entwickelte sich von Beginn an eine flotte Partie, in der unsere Mannschaft mehr Spielanteile hatte. In der ersten Viertelstunde setzten wir unseren Gegner gehörig unter Druck, erst dann fanden die Seekirchner etwas besser ins Spiel, waren in ihren Offensivaktionen jedoch relativ harmlos. Unsere Dreierkette stand sehr gut, die beiden Sechser waren stark präsent, das Mittelfeld rackerte und unsere Offensivkräfte fanden in Hälfte eins vier, fünf gute Chancen vor, die jedoch nicht genützt wurden. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Drei Treffer in Halbzeit zwei

Anders als in den letzten Testspielen, schickte unser Trainer, Erich Renner, die Mannschaft unverändert in die zweite Hälfte. Nur einige Minuten nach dem Wiederanpfiff des ausgezeichneten Spielleiters, die kalte Dusche für unser Team. Nach einem schnellen Konter über die linke Seite und einem scharfen Stangler zur Mitte, ging der Tabellenachte aus der Regionalliga West, aus heiterem Himmel, mit 1:0 in Führung. Unsere Burschen ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiterhin munter nach vorne. Trainer Erich Renner nahm nun drei Wechsel vor, mit den frischen Kräften kam noch mehr Schwung in unser Spiel. Nur wenige Minuten nach seiner Einwechselung, setzte sich Adán Ravelo Exposito auf der linken Seite energisch durch und brachte den Ball ideal zur Mitte. Dort lauerte Mario Petter und erzielte, mit einem herrlichen Kopfballtreffer ins lange Eck, den verdienten Ausgleich zum 1:1. Kurze Zeit später starteten wir einen schnellen Konter, Matthias Felber bediente Mario Petter ideal und dieser fixierte den Endstand zum 2:1-Sieg für die Renner-Elf. Wir bedanken uns bei unserem Gegner für das faire Match und wünschen ihm für die Rückrunde alles Gute!

Trainer Erich Renner nach dem Match:

„Ich war in den bisherigen drei Vorbereitungsspielen mit den ersten Hälften sehr zufrieden. Nach der Pause wollte ich dann die Test- und Ersatzspieler sehen, um mir einen Überblick zu verschaffen. Heute haben beide Hälften gepasst und ich muss meiner Mannschft ein Pauschallob aussprechen. Es hat mir sehr gut gefallen, dass wir das Match, trotz des Rückstandes, noch für uns entscheiden konnten. Ich sehe aber auch noch viele Dinge, die wir in den nächsten Trainingseinheiten verbessern müssen. Morgen Vormittag werde ich mit meiner Mannschaft, wie schon am vorigen Sonntag, wieder ca. 18 km laufen, um meine Burschen auch konditionell auf Vordermann zu bringen!“

Bildbeschreibung: Nach exzellenter Vorarbeit von Adán Ravelo Expósito erzielte Mario Petter, mit einem herrlichen Kopfballtreffer ins lange Eck, den Ausgleich zum 1:1. (Foto: Rudi Knoll)

 

3:1-Niederlage im Testspiel gegen SV Gmundner Milch (2:0)

Nach dem 2:1-Sieg im Testspiel gegen den Tabellenachten der Regionalliga West, SV Seekirchen, traf unsere Mannschaft, am 07. Februar 2017, auf den OÖ-Ligisten aus Gmunden. Spielleiter Dieter Muckenhammer pfiff das Match pünktlich um 18.00 Uhr, am Kunstrasenplatz in Gmunden an.

Schnelle Führung für die Brandstätter-Elf

Bereits nach wenigen Minuten riskierte Gmunden-Kapitän, Hannes Danninger, einen Schuss aus gut dreißig Metern. Das runde Leder prallte von der rechten Innenstange ins Tor. Unser Torhüter, Jaroslav Kasprisin, war gegen diesen Treffer chancenlos. Unsere Mannschaft fand heute überhaupt nicht ins Spiel und wir mussten, praktisch mit dem Pausenpfiff, noch den zweiten Treffer hinnehmen. Dieser fiel aus einem schnell gespielten Konter durch Boris Arapovoc, unsere Abwehr sah dabei nicht gut aus. Pech hatte Adan Ravelo Exposito, dessen präziser Schuss vom Lattenkreuz zurück ins Feld sprang.

Erst gegen Ende der zweiten Hälfte fanden wir ins Spiel

Auch in der zweiten Hälfte war die Brandstätter-Elf vorerst die stärkere Mannschaft und setzte uns, mit schnellen und präzisen Kombinationen, immer wieder unter Druck. Erst in den letzten zwanzig Minuten konnten wir immer mehr das Kommando übernehmen. Unsere Bemühungen wurden dann auch belohnt. Nach einem schnell abgespielten Freistoß, kam der Ball zu Mario Petter, dieser setzte Mujo Ramakic ideal in Szene. Mujo lupfte den Ball, alleinstehend vor Schlussmann Manuel Langeder, ins lange Eck, zum 2:1. Gmundens Goalie lenkte kurz darauf einen gut angetragenen Schuss von Adan Ravelo Exposito, mit einer artistischen Einlage, gerade noch über die Querlatte. Kurz vor dem Schlusspfiff kassierten wir aus einem, von Franjo Dramac sicher verwandelten Elfmeter, noch den dritten Treffer. Wir gratulieren den Gmundnern, die heute die bessere Mannschaft waren, zum verdienten 3:1-Sieg und wünschen ihnen für die Rückrunde alles Gute.

Bildbeschreibung: Ismir Jamakovic attackiert einen Gegenspieler! (Foto: Rudi Knoll)

 

7:0-Kantersieg im Testspiel gegen den SAK 1914 Salzburg (Regionalliga West) (2:0)

Nach der 3:1-Niederlage im Testspiel gegen den OÖ-Ligisten SV Gmundner Milch, traf unsere Mannschaft, am 11. Februar 2017, auf den Tabellenletzten der Regionalliga West, SAK 1914 Salzburg. Unsere Burschen hatten sich vorgenommen, die Niederlage gegen Gmunden vergessen zu machen und heute, eine bessere Leistung abzurufen. Spielleiterin Julia Stefanie Baier pfiff das Match pünktlich um 16.00 Uhr, am Kunstrasenplatz im Welser Mauthstadion, an.

Die Renner-Elf startet gut in dieses Match

Gleich von Beginn an zeigte unsere Mannschaft ein völlig anderes Gesicht, als bei der Niederlage gegen Gmunden. Es wurde schnell und gefällig kombiniert und die Körpersprache unserer Burschen ließ erkennen, dass sie dieses Match unbedingt gewinnen wollten. Die taktischen Vorgaben von Trainer Erich Renner wurden gut umgesetzt, unser Gegner war vollauf mit Abwehrarbeit beschäftigt. Es dauerte auch nicht lange, ehe Mario Petter für den Führungstreffer der Stadlinger sorgte. Nach einem präzisen Schuss von Ismir Jamakovic, sprang der Ball zurück ins Feld, Mario verwandelte den Abpraller staubtrocken. Schließlich stand Mario nach einem Eckball goldrichtig und donnerte den Ball, zwischen zwei Abwehrspielern hindurch, zur verdienten 2:0-Pausenführung, ins gegnerische Gehäuse.

Noch fünf Tore in Hälfte zwei

Trainer Erich Renner lobte in der Halbzeit seine Mannschaft und war mit der gezeigten Leistung zufrieden. Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff, brachte Mario Petter, nach zweimaligem Doppelpass mit Ismir Jamakovic, unser Team mit 3:0 in Front. SAK Salzburg kam, wie in Hälfte eins, zu keinen nennenswerten Offensivaktionen und konnte auch nur wenige Torschüsse verzeichnen. Ehe Trainer Renner Mario Petter vom Feld nahm, stellte dieser, nach exzellenter Vorarbeit von Lukas Mayer, mit einem Heber aus ca. 20 Metern über den Salzburger-Goalie, auf 4:0. Unser Mittelfeldstratege, Ismir Jamakovic, sorgte mit seinem ersten Treffer für Stadl-Paura, für die 5:0-Führung. Für Mario Petter kam Mujo Ramakic, für Ismir Jamakovic, Adán Ravelo Expósito ins Spiel. Pascal Hofstätter, Emrah Krizevac und Antonio Djuric machten für Nikola Georgiev, David Xerach Muro Fernandez und Stefan Duvnjak Platz. Auch nach diesen Wechseln waren wir die spielbestimmende Mannschaft und setzten die Elf von Martin Hettegger immer wieder unter Druck. Adán Ravelo Expósito hatte auch heute wieder mit einem Bombenschuss an die Stange großes Pech. Der eingewechselte David Xerach Muro Fernandez erzielte mit einem Schuss aus gut 20 Metern den Treffer zum 6:0. Den Schlusspunkt setzte Danilo Duvnjak, indem er einen verhängten Elfmeter sicher zum 7:0-Kantersieg verwandelte. Wir danken unserem Gegner für das faire Match und wünschen der Hettegger-Elf für die Rückrunde alles Gute.

Bildbeschreibung: Nach exzellenter Vorarbei von Matthias Felber erzielte Ismir Jamakovic mit einer sehenswerten Flugeinlage den Treffer zu 5:0-Führung! (Foto: Rudi Knoll)

 

3:1-Niederlage im Testspiel gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga West USK Anif (2:0)

Nach dem 7:0-Kantersieg gegen SAK 1914 Salzburg, traf die Renner-Elf, am Samstag, 18. Februar 2017, auf den starken Tabellenzweiten der Regionalliga West, USK Anif. Trainer Erich Renner musste, mit Kapitän Dominik Stadlbauer, Danilo Duvnjak und Raphael Hofstätter, auf drei wichtige Stammspieler verzichten. Einige treue Fans hatten unsere Mannschaft nach Anif begleitet, wofür wir uns sehr herzlich bedanken. Spielleiter Ramiz Begovic pfiff die Partie, am Kunstrasenplatz in Anif, pünktlich um 14.00 Uhr, an.

Guter Beginn unserer Mannschaft

Wir konnten von Beginn an gut mit dem starken Regionalligisten mithalten, kamen auch zu Chancen, die wir jedoch nicht nützten. Unser Gegner präsentierte sich als junge, bissige und technisch sehr beschlagene Mannschaft. Erst ca. zehn Minuten vor der Pause mussten wir, nach einem Eckball von der rechten Seite, den ersten Treffer hinnehmen. Ein gegnerischer Spieler verlängerte den Ball per Kopf ins lange Eck. Kurz vor dem Pausenpfiff, zeigte der Spielleiter, nach einem Foul in unserem Strafraum, auf den Elfmeterpunkt. Die Heimischen ließen sich diese Chance nicht entgehen und fixierten den 2:0-Pausenstand.

Auch in Hälfte zwei hielten wir gut mit

Trainer Erich Renner zeigte in der Halbzeit seiner Mannschaft die von ihm registrierten Fehler auf, wies aber auch auf einige positive Situationen hin. Die Chancen waren vorhanden, diese müssen aber auch genützt werden. Die Abwehr muss noch konzentrierter und konsequenter zur Sache gehen. Er ist der Meinung, dass dieses Match noch nicht verloren ist. Unsere Burschen spielten auch in Hälfte zwei sehr gut mit, wobei unser Gegner die stärkere Mannschaft war. Die Anifer kamen auch immer wieder zu guten Chancen, die jedoch teils von unserem ausgezeichneten Schlussmann vereitelt oder kläglich vergeben wurden. Schließlich machte der eingewechselte Adán Ravelo Expósito, mit seinem herrlichen Freistoßtreffer zum 2:1, das Spiel noch einmal spannend. Es gab noch Chancen auf beiden Seiten, die jedoch nichts Zählbares einbrachten. Kurz vor dem Schlusspfiff abermals Elfmeter für unseren Gegner, nach einem Foul im Strafraum. Dieser Situation ging jedoch ein klares Handspiel eines gegnerischen Spielers voraus. Die Pfeife des Unparteiischen blieb aber stumm. Unser Goalie konnte den Strafstoß, sowie bereits den ersten, abwehren. Da unsere Burschen wieder zu spät reagierten, konnten die Anifer den Nachschuss zum 3:1-Endstand verwerten. Wir danken unserem Gegner für das faire Match und wünschen der Hofer-Elf für die Rückrunde alles Gute.

Bildbeschreibung: Mario Petter bei einem seiner dynamischen Sturmläufe! (Foto: Rudi Knoll)

 

5:1-Niederlage im Testspiel gegen Regionalligist SKU Amstetten (4:1)

Nach der 3:1-Niederlage gegen USK Anif (Tor: Adán Ravelo Expósito), traf die Renner-Elf, am Freitag, 24. Februar 2017, auf den starken Regionalligisten, SKU Amstetten. Das letzte Match gegen Amstetten ging, fast genau vor einem Jahr über die Bühne, und endete mit einer 5:2-Niederlage für uns. Auf Grund der schlechten Witterung, wurde das Match am Kustrasenplatz in Neuhofen an der Ybbs ausgetragen. Einige treue Fans hatten unsere Mannschaft nach Neuhofen/Y. begleitet, wofür wir uns sehr herzlich bedanken. Spielleiter Klaus Kastenhofer pfiff die Partie pünktlich um 18.30 Uhr, an.

Ganz schlechte Abwehrleistung in Hälfte eins

Trainer Erich Renner hatte der Mannschaft in dieser Woche eine Regenerationsphase verordnet. Mit Kapitän Dominik Stadlbauer (Schambeinentzündung) und Matthias Felber (Knöchelbruch nach einem Foul im Match gegen Anif), musste unser Trainer wieder auf zwei wichtige Spieler verzichten. Zum harten Foul an Matthias in Anif sei hier noch angemerkt, dass es der Spielleiter nicht für nötig hielt, die gelbe Karte zu zücken. Wieder einmal so eine Entscheidung, die man nicht verstehen kann. Außerdem musste unser Neuzugang, David Xerach Muro Fernandez, nach wenigen Minuten, nach einem Zweikampf, verletzt vom Feld.

Wir konnten trotzdem zu Beginn ganz gut mithalten, ehe wir durch einen Stellungsfehler in unserer Abwehr nach einer Standardsituation, in Rückstand gerieten. Das 0:2 gelang unserem starken Gegner durch einen abgefälschten Distanzschuss. Sofort nach dem Anstoß wurde der Ball direkt einem gegnerischen Angreifer serviert, dieser legte den Ball im Strafraum einem völlig freistehenden Mitspieler auf, der das Leder nur noch über die Linie schieben musste. Dem 0:4 ging ein Stellungsfehler voraus, diesem folgte ein unakzeptables Zweikampfverhalten eines unserer Abwehrspielers. Nach einem Eckball konnten wir durch Danilo Duvnjak, kurz vor dem Pausenpfiff, auf 1:4 verkürzen.

Nur noch ein Gegentreffer in Hälfte zwei

In Hälfte zwei lief es etwas besser, trotzdem mussten wir noch einen Gegentreffer hinnehmen, erneut sah unsere linke Abwehrseite nicht gut aus.

Trainer Erich Renner nach dem Schlusspfiff:

„Einige Spieler haben anscheinend auch im Spiel noch regeneriert, vor allem im Kopf waren einige müde. Die Abwehr bereitet mir noch Sorgen, wir bekommen einfach zu viele Tore. Gegen Perg wird es voraussichtlich Umstellungen in der Abwehr geben. Die Besten: Danilo Duvnjak, Adán Expósito.

Am Sonntag wird um 8:00 trainiert. Ab Montag können wir auf unserer Anlage endlich auf dem Naturrasen trainieren. Ab sofort liegt der Fokus auf Stabilisation der Abwehr und dem Zweikampfverhalten. Bis zum Meisterschaftsstart in zwei Wochen werden wir das noch in den Griff bekommen, ich bin sehr zuversichtlich, in der Mannschaft steckt viel Potenzial, aber wir brauchen einfach noch Zeit.“

(Foto: Copyright by Kerstin Jöbstl)

 

2:0-Niederlage im Testspiel gegen OÖ-Ligist Union Perg (0:0)

Nach der 5:1-Niederlage im letztwöchigen Testspiel gegen SUK Amstetten, machte sich die Renner Elf, am Samstag, 04. März 2017, auf den Weg zum letzten Vorbereitungsspiel vor dem Start der Rückrunde in der Regionalliga Mitte. Als Gegner wartete die Mannschaft des OÖ-Ligisten Union Perg. Einige treue Fans hatten unsere Burschen nach Perg begleitet, wofür wir uns wieder sehr herzlich bedanken. Spielleiter Gregor Leonfellner pfiff die Partie, pünktlich um 13.00 Uhr, vor nicht allzu vielen Zuschauern, an.

Unser früher Führungstreffer wurde fälschlich nicht gegeben

Trainer Erich Renner musste auch bei diesem Match wieder auf einige Stammspieler verzichten. Es fehlten zum Teil verletzt oder verhindert, Ismir Jamakovic, David Xerach Muro Fernandez, Matthias Felber und Stefan Duvnjak. Das Match wurde am Nebenplatz ausgetragen, die Spieler beider Mannschaften hatten mit dem tiefen Boden zu kämpfen. Wir fanden recht gut in die Partie und erzielten bereits nach wenigen Minuten, durch Hristo Krachanov, den vermeintlichen Führungstreffer. Die Unparteiischen entschieden jedoch, zu unserer großen Überraschung, auf Abseits, der Treffer zählte nicht. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, mit Halbchancen auf beiden Seiten. Schließlich ging es torlos in die Halbzeitpause.

Zwei Gegentreffer in Hälfte zwei

Trainer Erich Renner ersetzte den angeschlagenen Danilo Duvnjak durch Julian Friedl. Es waren in Hälfte zwei nur wenige Minuten gespielt, als der Heimmannschaft, nach einer Standardsituation, der Führungstreffer gelang. Unsere Abwehr sah dabei wieder einmal nicht gut aus. In der 57. Minute machte Adán Ravelo Expósito Platz für Nikola Georgiev. Nur kurze Zeit nach seiner Einwechslung musste Nikola verletzt den Platz verlassen, für ihn kam Tarik Ramakic aufs Feld. Unserer Mannschaft gelang heute herzlich wenig, schließlich kassierten wir in der 80. Minute, nach einem schnell gespielten Konter, noch den Treffer zum 2:0-Endstand für die Heimischen.

Bildbeschreibung: Neuzugang Anonio Duric wird von einem Gegenspieler hart bedrängt! (Foto: Rudi Knoll)

Es bedarf schon einer gewaltigen Steigerung, um in der Regionalliga Mitte punkten zu können. Der Abgang von acht Stammspielern ist halt doch schwer zu verkraften!

Vorschau:

Nach den Wochen mit intensiver Vorbereitung und der Absolvierung einiger Testspiele, beginnt nun am Samstag, 11. März 2017, die Rückrunde in der Regionalliga Mitte. Gleich zu Beginn begibt sich die Renner-Elf auf die Reise in die Steiermark. Dort wartet die Mannschaft des SC Weiz auf unsere Burschen. Trainer Erich Renner wird in der letzten Vorbereitungswoche versuchen, seine Mannschaft auf diese Aufgabe bestens vorzubereiten. Unser Gegner liegt nach der Hinrunde auf dem 11. Tabellenplatz, im Herbst gewannen wir das Match auf eigener Anlage mit 2:1 (Tore: Matthias Felber und Kevin Hinterberger). Der Anpfiff durch Spielleiter DI Lukas Gnam erfolgt um 15.00 Uhr im Siemens Energy Stadion in Weiz. Wir freuen uns über jeden einzelnen Fan, der uns auf die Reise in die Steiermark begleitet!

 

Alle Bilder von den Vorbereitungsspielen sind bereits auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter Fotos online!

https://plus.google.com/114229460133044634643/posts

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Attachment

Unsere Partner